Topographia Circuli Burgundici: Schoonhofen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Schoonhofen (heute: Schoonhoven)
<<<Vorheriger
Schiedam
Nächster>>>
Scagen
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 151.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Schoonhoven in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[151] Schoonhofen / Schoonhovia. Eine Statt in Holland / an dem lincken Gestad deß Flusses Leck / und sonsten noch 2. Wassern gelegen. Den Nahmen hat sie von der Lustbarkeit der Gärten. Dann Schoon den Niederländern schön / und Hof einen Garten bedeutet / wie Zuerius in seinem Theatro Hollandiae pag. 297. erinnert. Ist ein volckreiche und wolbegüterte Statt / allda herrliche Apffel wachsen / und viel Salmen gefangen werden. Es solle dieser Orth auß dem Untergang der Statt Nieuporten / oder Neoporti, also zugenommen haben / welches Nieuporten jetzt ein Fleck gegen Schoonhofen über / auf dem andern Gestade deß Wassers Leck gelegen. Ludov. Guicciardinus will / daß deß berühmten Christophori Longolii Mutter von Schoonhofen / sein Vatter aber ein Frantzoß gewesen / und er Christophorus zu Mecheln gebohren worden: Aber vorgedachter Zuerius verläst sich auf deß Erasmi Roterodami Gezeugnüß / und sagt am 299. Blat / daß er von Schoonhofen gewest sey. Sein Leben hat er noch jung Anno 1522. zu Padua in Italia beschlossen / allda er in der Franciscaner Kirchen / mit dieser Schrifft / so ihme P. Bembus gemacht / begraben ligt:

Te juvenem rapuêre deae fatalia nentes
Stamina, cum scirent moriturum tempore nullo,
Longoli, tibi si canos seniumque dedissent.