Topographia Circuli Burgundici: Wesemal

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Wesemal (heute: Wezemaal)
<<<Vorheriger
Weert
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 78.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png nl:Wezemaal in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[78] Wesemal / nahend Rosselar / und zwo Meilen von Löven gelegen / ist ein berühmtes Brabantisches Dorff / und eine so vornehme freye Herrschafft / daß ihre Herr deß Hertzogsthumbs Brabant Erb-Marschalck ist.

In deß Johannis Janssonii Anno 1644. wieder außgangenem Atlante, werden / unter den Brabantischen Orten / auch genennet / Esse / Rosendal / Hüxel / Kuyck / Bouttersem / Jaucee / Sombref; so alles vornehme Dörffer mit Thürnen gezieret seyen. So ist von dem Castell / oder Schloß / bey Sandfliet / Anno 1628. von den Spanischen erbauet / daselbst ein eignes Kupffer. In Kempen / stehet allda ferners / seye der Marcktfleck Oyrla, oder Oyrle, so ein Official Kirche dem H. Johanni geweihet / die unterschiedliche Orth unter sich habe. Item Eersol / Dommelen / und Bergerick / welches letztere vor Zeiten eine Stadt gewesen / hernach der Stadtmauren beraubet worden / an welchem Ort die 2. Mayrhöfe / Westerhofen / und Rythofen / hangen thäten. Item Lommel / vor Zeiten auch eine Stadt / so noch Stadtfreyheiten habe. In Peeland / sagt er / lige Mirloo / Zoemern / Cranendonck / ein Schloß deß Printzen von Uranien. In dem Maeßland seye die vornehmste Stadt Oß / jetzt zu nichte gemacht; Item Empla. Ferners werden in diesem Atlante auch folgende Brabantische Ort gesetzt / als Bopel / so wegen einer alten Frey-Herrschaffts-Titul sehr berühmt / und sampt dem Schloß / dem Graffen von Baßena gehörig: deme auch Esche zuständig: und Fücht / ein Marcktfleck an der Vorstadt Hertzogenbusch. Davon ich aber sonsten nichts finde.