Topographia Electoratus Brandenburgici et Ducatus Pomeraniae: Frauenberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Frauenberg (heute: Frombork)
<<<Vorheriger
Fogelsang
Nächster>>>
Freystadt
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1652, S. 26.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Frombork in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[26]
Frauenberg Frauenburg /

So Cromerus Varmiam nennet / ist ein kleines Städtlein / in dem Theil Preussen / so dem König in Polen ohnmittelbar gehörig / im Hockerlande / und fast gar bey dem Frischen Haff (davon nicht weit das Wasser Schon fliesset / und alda es eine stattliche Wasserkunst hat) / gelegen. Ist sonst eigendlich dem Bisthum Ermeland / oder Heilsperg / zuständig; und Anno 1297. gebauet worden. Der Dom ligt auff einem Berge / und wohnen oben die Domherren herumb / so Teutsche / und Polnische Edelleuth seynd / siebentzig Dörffer / 70. Fisch-Teiche / und 2. Schlösser unter sich haben. Es werden viel guter Fisch deß Orths gefangen / so gar wolfeil seynd. In obgedachtem Collegio Canonicorum hat vor der Zeit auch der berühmte Mathematicus, Nicolaus Copernicus, gelebt / der A. 1453. alda gestorben / dessen Grabschrifft / wie Nicolaus Helduaderus part. 2. Sylvae Chronolog. Circuli Balthici pag. 126. bezeuget / also lautet:

Non parem Paulo veniam requiro,
Gratiam Petri neque posco; sed quam
In Crucis ligno dederis latroni, sedulus oro.

Anno 1460 in dem Krieg mit dem Teutschen Orden / haben die Polen / bey der Nacht / Frauenburg erdappt / und geplündert. Anno 1462. haben die Creutzherren denselben wieder belagert / so aber von den Polen entsetzt worden. Anno 1626. hat der König Gustav. Adolph. auß Schweden / dieses Städtlein eingenommen; so darauff abgebronnen ist.