Topographia Electoratus Brandenburgici et Ducatus Pomeraniae: Rastenburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Rastenburg (heute: Kętrzyn)
<<<Vorheriger
Ragnit
Nächster>>>
Reden
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1652, S. 44.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Kętrzyn in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[44]
Rastenburg /

Nahend Ressel / am Wasser Guber / und im Bartenland gelegen / ein Städtlein / und Schloß / so Anno 1329. gebaut worden seyn solle. Anno 1348. branten die Lithauer diesen Orth auß / und hat er auch sonsten im Krieg allerley außgestanden. Anno 1532. ward alhie mit den Wiedertäuffern eine disputation gehalten. Umbs Jahr 1560. war die Schul alda / unter ihrem Rectore, Valentino Neukirch / sehr beruffen. Ann. 1545. ward daselbst Einer / so seine Eltern offt geschlagen hat / mit dem Schwerd gericht.