Topographia Hassiae: Blanckenstein

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  ← Bierstein Blanckenstein Bobenhausen →  
aus Topographia Hassiae, Text von Martin Zeiller, Illustrationen von Matthäus Merian
      Wikipedia-logo.png   Burg Blankenstein in der Wikipedia      
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[T3]
Blankenstein De Merian Hassiae 032.jpg
[25]
Blanckenstein.


Ein altes Schloß im Ober-Fürstenthumb Hessen / eine starcke Meyl wegs von Marpurg. Ligt auff einem kleinen Hügel / vnnd ist mit starckem Gemäwer wol verwahrt. Von dessen erster Erbawung findet sich keine Nachricht. Auff diesem Schloß ist gefänglich gehalten worden ein Bischoff mit Namen Ruprecht / welchen Landgraff Henrich gefänglich dahin bringen lassen. Auch ist allhier von Landgraff Philipsen / Hertzog Vlrich von Würtenberg heimlich gehalten worden / als er war vertrieben im Jahr 1522. der hernach im Schloß Twiel 12. Jahr sich ohnvermerckt auffgehalten / biß er im Jahr 1534. wider eingesetzt wurd. Im Jahr 1646. den 23. Januarij / haben die Nider-Hessen diß Schloß occupirt. In dem Tomo 5. Theatri Europaei stehet / es hetten noch in diesem 46. Jahr / beyde obgedachte Schlösser die Darmbstättische wieder einbekommen; aber An. 47. die Nider-Hessischen Blankenstein abermals erobert / vnd seye hierauff solches vhralt Fürstliches Schloß / vnd Berghauß / den 18. 28. Novembris / von den darauff gelegenen Casselischen Officirn / angezündet / auß dem Grund abgebrant / vnnd gäntzlich zerstöret worden. Nechst hierbey ist vor diesem ein Bergwerck angerichtet gewesen / so aber hernach in Abgang gerathen. Es ist auch ein Schiffersteingrub allhier.

  ← [[{{{TOP}}}{{{VOR}}}|{{{VOR}}}]] {{{ORT}}} [[{{{TOP}}}{{{NAR}}}|{{{NAR}}}]] →