Topographia Hassiae: Rüsselsheim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  ← Runckel Rüsselsheim Salmünster →  
aus Topographia Hassiae, Text von Martin Zeiller, Illustrationen von Matthäus Merian
      Wikipedia-logo.png   Rüsselsheim in der Wikipedia      
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[T44]
Rüsselsheim (Merian).jpg
[119]
Rüsselsheim.


Rüsselsheim / ein Fürstlich Darmbsttatisch Schloß vnd Vestung mit Wällen / Graben vnd vier Rundeln / starck versehen. Ligt am Vfer deß Mayns / ein Meyl wegs oberhalb Mäyntz / an einem sehr lustigen fruchtbaren Orth. Im Jahr 1521. wurde Landgraff Philipps zu Hessen / vom Käyser Carolo V. belehnet / mit dem Burgerlichen Baw / vnnd dem Statt-Gericht allhier. Item mit der Freyheit / daß er vnnd seine Erben eygen Gewächs / auch was sie zu ihrem Baw bedörfften / den Rhein auff vnnd ab Zollfrey führen möchten / bey Poen zwey hundert Marck Goldes / denen vnsaumlich zu erlegen / so ihnen deßwegen eintrag thun wolten. Im Jahr 1560. ist diese Vestung besser fortificirt / die Mawer auffgeführt / die Schor darumb her erhöhet / vnd Wall vnd Graben renovirt: Auch A. 1645. viel daran verbessert worden.

  ← [[{{{TOP}}}{{{VOR}}}|{{{VOR}}}]] {{{ORT}}} [[{{{TOP}}}{{{NAR}}}|{{{NAR}}}]] →