Topographia Hassiae: Sensenstein

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  ← Salmünster Sensenstein Schlitz →  
aus Topographia Hassiae, Text von Martin Zeiller, Illustrationen von Matthäus Merian
      Wikipedia-logo.png   Burg Sensenstein in der Wikipedia      
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[119]
Sensenstein.


Diß Hauß / ein Meyl wegs von Cassel / ist A. 1374. von LandGraff Herman wider Hertzog Otten von Braunschweig / erbauwet worden. Dieser Hertzog Otto / der Malus, richtet ein Gesellschafft auff / die Sterner Gesellschaft genannt / die hatten alle Stern an ihren Röcken / die thäten Land-Graff Hermann grossen Schaden / vnnd baweten zu Trotz ein Schloß / den Sichelstein genannt / sagten / sie wolten drauff einschneiden / was Landgraff Henrich vnd Landgraff Ludwig außgeseet hetten. Dargegen von dem Landgraffen Hermann der Sensenstein gebawet / welches anjetzo denen von Weihen zuständig ist. Ist verfallen / vnnd nur ein Meyerhoff alldar.

  ← [[{{{TOP}}}{{{VOR}}}|{{{VOR}}}]] {{{ORT}}} [[{{{TOP}}}{{{NAR}}}|{{{NAR}}}]] →