Topographia Hassiae: Thron

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  ← Steinau Thron Trebur →  
aus Topographia Hassiae, Text von Martin Zeiller, Illustrationen von Matthäus Merian
      Wikipedia-logo.png   Kloster Thron in der Wikipedia      
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[133]
Thron.


Dieses ist ein Closter der Graffschafft Dietz zugehörig / da vor Zeiten ein Hof gestanden / welchen die Grafen zu Dietz vom Reich neben andern Pertinentien gemeldter Grafschafft zu Lehen getragen / biß daß endlich ein Grafe von Dietz / Gerhard genannt / obgedachten Hof zu Erbawung eines Jungfraw Closters Ordinis Cistertiensis, hinweg gegeben / welches geschehen im Jahr 1243. in Vigilia Benedicti, laut Donations-Brieff. Nach dieser ersten Gifft ist dieselbe von deßwegen in Zweiffel gezogen worden / weil sie von Lehen-Gütern / deren der Graf nicht mächtig gewesen were / geschehen / darauff dessen Sohn / Graf Gerhard der jünger / zwar die Elterliche Donation ratificirt / aber an statt derselben Hofgütern / seine eygne Güter / so er zu Laucken ligen gehabt / Käyser Rudolpho I. zu Lehen aufgetragen / vnd an statt deß Throns wid zu Lehen empfangen. Im Jahr 1577. suchte der Ertzbischoff zu Mäyntz Daniel / als deß Orts Ordinarius, auff anhalten etlicher vom Adel die Restitution bemelten Closters; darauff von Graf Johann von Nassaw eine Antwort gegeben worden / dabey Ih. Churf. Gn. wie auch alle nach folgende Churfürsten zu Mäyntz es verbleiben lassen / wie zusehen in der Rechtmässigen Information von denen in Nassaw-Dietzisch- vnnd Dillenbergischen Landen gelegenen Geistlichen Gütern / Stifftern vnd Clöstern / pag. 51. 52. 53. Anno. 1528. ist durch Hessen vnnd andere damahlige Gemeins-Herren eine Reformation angestellet worden. Anno 1629. den 30. Aprilis / wurde von dem Churfürsten zu Trier [134] das Closter / sampt zugehörigen Renten vnd Gefällen / eingezogen / vnnd die Religion im Closter vnd Herrschafft geändert biß auff das Jahr 1632. da es wider restituirt worden.

  ← [[{{{TOP}}}{{{VOR}}}|{{{VOR}}}]] {{{ORT}}} [[{{{TOP}}}{{{NAR}}}|{{{NAR}}}]] →