Topographia Hassiae: Vmbstatt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  ← Pfedersheim Vmbstatt Weinheim →  
aus Topographia Hassiae, Text von Martin Zeiller, Illustrationen von Matthäus Merian
      Wikisource-logo.png   Groß-Umstadt in Wikisource            Wikipedia-logo.png   Groß-Umstadt in der Wikipedia      
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[T94]
Umbstatt (Merian).jpg
[XXVII]
Vmbstatt.

Von welchem Ort der in disem Tractat offt angezogne weyland Heydelbergische Professor also schreibet: Vmbstatt / Otzberg / vnd Häringen / ligen nit weit von Franckfurt / in den Odenwald hinein. Vnd hat an Vmbstatt / vnd darüber ligendem Schloß Otzberg / vor Zeiten / bey Ruperto Seniore, Pfaltzgraf / Churfürsten / das Stifft Fulda sein Theil gehabt / vnd denselben Pfaltz verkaufft / doch ohne dem Kirchensatz / vnd dem Closter Höchst. Nachmals / vnd noch vor dem Jahr 1504. ist die Statt Vmbstatt / mit allen Zu: vnnd Eingehörungen / mit Hanaw in Gemeinschafft / der Pfaltz zugestanden; aber in besagtem 1504. Jahr / im Bäyrischen Krieg / ist solches alles vom Landgrafen in Hessen / so wol Pfältzisch / als Hanawischen theils eingenommen / vnd wol 16. Jahr vorenthalten worden; ohnangesehen / daß Pfaltz zuvor mit Hessen in sonderbarer Bündnuß / vnd Verein / gestanden / daß keiner den andern vberziehen solt / biß Anno 1521. sie sich verglichen / daß sie Hanaw sollen zu Frieden stellen / vnd Vmbstatt mit aller Ober: vnd Herrlichkeit / in Gemeinschafft inbehalten / vnd daß auch die BurgLehen zu Vmbstatt in gemein solten verliehen werden. Dreyssig Jahr hernach hat Hessen seinen halben Theil vmb 18. tausent Gulden Pfandtsweiß eingeraumbt; aber Anno 1570. wider abgelößt: Hingegen hat Pfaltz sein halbes Theil Anno 1593. Landgraff Geörgen von Hessen Darmstatt / vmb 16. tausent Gulden gleichfalls Pfandtsweiß eingesetzt: kan aber wider abgelößt worden seyn. Vnd dieses sagt gemeldter Professor. Pfaltzgraf Carl Ludwig meldet in seinem Anno 1639. publicirtem Manifest, oder Außschreiben / wie auch oben zu Eingang dieses Tractats angezogen worden / daß der Landgraf zu Hessen Darmstatt / von der Pfaltz / (erst in disem jetzigen Krieg / da solche vnter vnderschiedliche Herren außgetheilt worden) die beede Aempter Vtzberg / vnd Vmbstatt / bekommen habe. Wir wissen hievon weiters keinen Bericht zu geben / dann daß Vmbstatt (allda auch ein Schloß /) der Zeit noch Hessisch Darmstattisch ist: haben aber dieses Orts / weil er etwan auch Pfältzisch gewesen / vnd dessen restitution von den Pfältzischen Deputirten Anno 1641. vnd 42. zu Wien gesucht worden / gedencken allhie wollen.

  ← [[{{{TOP}}}{{{VOR}}}|{{{VOR}}}]] {{{ORT}}} [[{{{TOP}}}{{{NAR}}}|{{{NAR}}}]] →