Topographia Hassiae: Zierenberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  ← Ziegenhain Zierenberg Zwingenberg →  
aus Topographia Hassiae, Text von Martin Zeiller, Illustrationen von Matthäus Merian
      Wikipedia-logo.png   Zierenberg in der Wikipedia      
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[T53]
Zyrenberg (Merian).jpg
[150]
Zierenberg.


Diese Lands-Fürstliche in Nieder-Hessen an der Warne / in einem tieffen Thal / gelegene Statt / so ein Ampt / hat anfänglich Anno 1291. LandGraff Heinrich / das Kind zu Hessen genant / gebawet: Vnnd ist die Kirch daselbst in Anno 1436. restaurirt, vnnd ernewert worden. Ihr alter Nahm ist Tyrenberg / etwan von dem sehr hohen Berge / der Thyrenberg / jetzt Dörnberg geheissen / also genant; allda die Thyringer vor lang abgelauffener Zeit / als nemblich ihr Königreich noch gestanden / auff diesem Berg ein Lager / vnnd Castel gehabt / dessen auffgeworffene Schantzen auch noch heut zu Tage eygendlich können gezeiget werden; schreibet Dilich im ersten Theil der Hessischen Chronic am 170. Blat.

Das Stättlein ligt fast mitten zwischen dem Dörnberg / vnnd dem Behrenberg / auff einem Hügel / vnd gehet eine steinerne Brucke dabey vber den Warme Fluß. Es ist dieses Stättlein auff die Westphälische Manier schlecht gebawet; hat aber einen schönen Kirchthurn / vnnd Kirche / vnnd ist der Thurn mit zweyen Vmbgängen / dem Casselischen fast ehnlich / erbawet. In dem Kriegswesen ist solches Stättlein; wiewol mehrertheils von eignem Fewer / auß Verwarlosung / verbronnen; warzu dann die Strohdächer daselbst wol geholffen haben.

Das Ampt gräntzet / vnnd hat viel gemenge mit den Edelleuthen / sonderlich denen von Malßburg / Kalenberg / Wölffen / vnnd andern: ist doch von ziemblichem Einkommen / vnnd hat ohngefehr zwischen vierzehen oder zwantzig Dörffer. Ermelter von der Malspurg vornehmbste Burgsitz / namblich Lahr / vnnd Hohenbon / ligen vnderhalb / vnfern von Zierenberg / längst der Warme / nach einander / die andern drumb her. Vmb besagtes Stättlein Zierenberg sihet man auff den hohen Bergen / noch vnterschiedliche Schlösser / als / Schartenberg / davon auch dieses Ampt nicht das Zierenbergische; sondern Schärtenbergische genant wird / auch vor diesem zu solchem Schloß gehöret hat. Förters / ligt nächst gegen dem Stättlein Zierenberg vber / an der Warme / der Schreckenberg; Item / der Gudenberg / der Wölffen / vnd die Malspurg / derselben Edelleuthe Stammhäuser; vnderhalb deren Gebiete das Stättlein Liebenau liget.

  ← [[{{{TOP}}}{{{VOR}}}|{{{VOR}}}]] {{{ORT}}} [[{{{TOP}}}{{{NAR}}}|{{{NAR}}}]] →