Topographia Helvetiae, Rhaetiae et Valesiae: Biel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Biel
<<<Vorheriger
Mülhausen
Nächster>>>
S. Gallen
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1642, S. 67.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Biel/Bienne in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[67]
2. Biel / Biena, oder Bipennis,

Eine lustige Statt / vnd an einem lustigen See / der davon den Namen / bey einer Meyl Wegs lang / vnd dessen Gestad mit Rebstöcken besetzt ist / gelegen. Es erkennet Biel / in dem Weltlichen / den Bischoff von Basel / hat doch eygne Freyheiten / vnd von den Straffen / Zoll / vnnd dergleichen / einen Theil. Vnd wird ihr Obrister Meyer oder Major genannt; vnnd ist der Reformirten Religion. Hat sich mit den Stätten Bern / Freyburg / vnnd Solothurn / sonderlich aber mit Bern / auff ewig verbunden / als die im Bistumb Losanna gelegen. Es wird hieher referirt das S. Immers Thal / sonsten auch die Herrschafft Aergue genannt / so in etliche Convent getheilet ist / deren ein jeder einen eygnen Majorem, oder Amman / hat. Es liegen an gedachtem See / ausser Biel / auch die Stättlein Erlach vnd Nidow / so Bernerisch / vnd davon oben: Vnd Landeren / an welchen 4. Orthen die Spraach vermischt / nemblich Teutsch / vnd Savoisch ist. Vnnd ligt besagtes Stättlein Landeren bey einer halben Schweitzer Meyl ob Biel / vnnd bey einer grossen Meyl wegs vnder der Newenstatt / welches Stättlein auch an dem Bieler See gelegen. Vnd ist nicht weit von Biel / S. Johann / auch an diesem See: So vielleicht das Kloster S. Johann / dessen in der Reichsmatricul gedacht wird.

[T61]
Biel (Merian).jpg