Topographia Palatinatus Rheni: Aix

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Aix (heute: Aix-les-Bains)
<<<Vorheriger
Aigue belle
Nächster>>>
Alben
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1645, S. 5–6.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Aix-les-Bains in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[5]
Aix, oder Aist.

Auch ein Städtlein in Savoien / zwischen Chambery und Genff gelegen / so sie auff Savoisch Aist nennen / und welches dem Hertzogen von Nemours gehörig / allda 2. Gesundbrunnen oder Bäder seynd / so gar helles und lauteres Wasser haben / wie davon Gölnizius in seinem Ulysse zu lesen. Das Vornehmste so allhie zu sehen / [6] seynd besagte Schwefel- und Bergsaltz warme Bäder / so in ihrer Vermischung viel weise Erdkreiden haben. Umb solches Bad / und im Bad selbsten / seynd viel grosse Schlangen / haben aber keinen Gifft; deren Bisse auch die Knaben / umb einen Heller / oder Pfenning / an einem jeden Glied des Leibes / wo mans von ihnen begehrt / ohne Schaden und unerschrocken außhalten; wie hievon Bauhinus in Beschreibung des Bollerbads / lib. 3. cap. ult. pag. 268. und Zeileri 59. Dialogus, p. 403. zu lesen. Die Antiquitates Galliae machen den Römern Cajum Sextium zu derselben Erfinder. Das Wasser ist gar klar / und seynd die Behalter desselben mit Quadersteinen eingefast. Neben dem Brunnen solches Bads ist ein anderer von gar süssem Wasser / darüber sich zu verwundern. Eine kleine Meil von hinnen ligt das Schloß Zonas, dessen Herrn Anno 1602. die Genffer / auff einer ihrer Pasteyen / haben auffhencken lassen; davon / und was ihme seine Ehefrau für Lieb und Treu erzeugt hat / Meteran. in diesem Jahr wol zu lesen ist. Lese auch das Theatrum Tragicum, in den Notis, die Zeil. darzu gemacht. Siehe unten Estignay.