Topographia Palatinatus Rheni: Chasteau de Straye

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Chasteau de Straye (heute: Château d'Estaye bzw. de Taye)
<<<Vorheriger
La Chambre
Nächster>>>
Casteau Salins
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1645, S. 13.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Nach Wikipedia-Artikel suchen
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[13]
Chasteau de Straye,

Oder Schloß auff der Mosel / so in deß Pfaltzgrafen Alexandri von Zweybrücken Reißbeschreibung / eine veste Lothringische Stadt genennt wird / zwischen Remiremont und Thaun / gegen dem Sundgöw gelegen; davon nicht fern die Mosel ihren Uhrsprung hat. Die Lothringische Land-Tafel macht einen Unterscheid unter Lestraye, und Casteau de Straye.