Topographia Sueviae: Baknang

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Baknang (heute: Backnang)
<<<Vorheriger
Baindt
Nächster>>>
Balingen
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1643, S. 29.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Backnang in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[29]
Bakanang / Backnanga.

Ligt im Hertzogthumb Würtenberg an der Muhrr / in Wälden / alda ein Probstey auff einem Berg / daselbst etliche Marggrafen von Baden ihr Begräbnuß haben / als denen diser Ort vor der Zeit gehöret hat: Deren auch einer / nämlich / Marggraf Hermann / besagtes Collegium Canonicorum, gestifftet / welches Rudolpus von Weißach / der letzte seines Geschlechts / so diese Statt mit Mawren vmbgeben / vmbs JarChristi 1290. reichlichen begabet hat. Crusius in Annal. Suevicis. Ligt jetzt meistentheils eingeäschert. In einem geschriebenen Chronico stehet / es lige dise Statt im Muhrrerthal / an einem lustigen Orth / allda gleichwol wenig Weinwachs / aber vmb diese Refier herumb / hab es Weingarten genug / daß also vil Wein jährlichen in die Statt von den vmbligenden Oertern gebracht werden. Es habe auch ein schönes lustiges Wiesenthal / biß an Fischbach hinauff / dem obgedachten Stifft allhie gehörig / so Marggraf Rudolph von Baden / An. 1287. gestifftet habe: Vnd seye in der schönen Stiffts-Kirchen ein trefflich Orgelwerck. An. 1614. habe man die alte abgangene Statt- vnd PfarrKirchen / widerumb an etlichen Orten restauriret / sonderlich den Glock- vnd Kirchenthurn abgebrochen. Das newe Schloß / vnd Fürstliche Residentz allhie zu Backanang / seye von Hertzog Friederich zu Würtenberg zu bawen angefangen worden. Besoldus in Thes. pr. von Baden p. m. 83. sagt / daß Marggraf Hermann zu Baden / An. Christi 1116. in seinem Dorff Backenau / das Closter der regulirten Canonichen S. Augustini, zu Ehr / vnnd Lob deß Märtyrers Pancratii, gestifftet / vnnd solche Stifftung Bischoff Bruno zu Speyer / Anno 1122. bestättiget habe. Vnd dieses CollegiatStifft ist dem Hertzog von Würtemberg / vermög deß 1648. getroffenen allgemeinen ReichsFriedens / wider zugefallen: Die Statt aber solle noch der Zeit / nach jhrem erlittenen grossen Brand / sich nicht erholt haben.