Verhalten geschmolzener Drähte im Strome einer Batterie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Annalen der Physik und Chemie
Band LXIII, Heft 11, Seite 430
(unbekannter Autor)
Verhalten geschmolzener Drähte im Strome einer Batterie
fertig
<<< >>>


[430]
XI. Verhalten geschmolzener Drähte im Strome einer Batterie.

Hr. Grove hatte sich die Frage gestellt, was aus einem in der Volta’schen Batterie geschmolzenen Metalldraht werde, wenn man ihn nach der Schmelzung noch darin erhalte. Um sie zu beantworten, machte er in unglasirtes Porcellan eine Furche, legte einen Platindraht in dieselbe und brachte ihn durch eine kräftige Batterie zum Schmelzen.

So wie er geschmolzen war, zeigte er sich etwas dicker, und riß darauf mit einem trocknen Geräusch auseinander. Ein Stück desselben abermals zum Schmelzen gebracht, zeigte das nämliche Schauspiel und so fort, bis zuletzt die Stücke zu dick geworden waren, um sich noch in Fluß bringen zu lassen.

Auch ein Bleidraht zeigte dieselbe Verkürzung, Verdickung und Zerreißung, doch ohne Geräusch, aber mit Bildung einer Haut und kleiner Facetten auf der Oberfläche. (Arch. de l’électr. T. IV p. 168.[WS 1])

Anmerkungen (Wikisource)

  1. vgl. Anmerkung S. 424