Wilhelm Meyer-Markau

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Meyer-Markau
[[Bild:|220px|Wilhelm Meyer-Markau]]
[[Bild:|220px]]
Wilhelm Meyer; Pseudonyme: August Fürsicht, V. A. Kram
* 11. Oktober 1853 in Markau
† 18. Juni 1910 in Duisburg
deutscher Pädagoge und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117004499
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Der Parzival Wolframs von Eschenbach. Eine Abhandlung. Mit dem Wappen Wolframs von Eschenbach in Holzschnitt. Magdeburg: Heinrichshofen, 1882 Michigan-USA*, California-USA*
  • Noch einige Orakelpflanzen. In: Am Urds-Brunnen. 1. Band (1881/83), Heft 8, S. 16–17
  • Sagenumrankte Steine. In: Am Urds-Brunnen. 2. Band (1883/85), Heft 1, S. 11–15
  • Zwei neue Bücher. In: Am Urds-Brunnen. 2. Band (1883/85), Hefte 3–4, S. 56–58, 78–80

Herausgabe[Bearbeiten]

  • Sammlung pädagogischer Vorträge. Bielefeld und Leipzig: Vehlagen & Klasing, 1888– HathiTrust

Rezeption[Bearbeiten]