Zehenjährige Übersicht der Nürnbergischen Brand-Assecuration

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Anonym
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Zehenjährige Übersicht der Nürnbergischen Brand-Assecuration
Untertitel:
aus: Journal von und für Franken, Band 6, S. 224-229
Herausgeber: Johann Caspar Bundschuh, Johann Christian Siebenkees
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1793
Verlag: Raw
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Nürnberg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Bielefeld, Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Zehenjährige Übersicht der Nürnbergischen Brand-Assecuration.pdf
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


|
X.
Zehenjährige Übersicht der Nürnbergischen Brand-Assecuration.

Unter den vorzüglichsten Brand-Assecurations-Anstalten des Fränkischen Kreises verdient unstreitig die Reichsstadt Nürnbergische eine der ersten Stellen, nicht nur durch ihre zweckmäßige, 1782 im Druck erschienene Ordnung und Aufsicht, sondern auch durch die Größe ihrer Einschätzungs-Summen, und des allgemeinen Zutrauens, womit selbst von weit entfernten Gegenden sich auswärtige z. B. Teutschordische, Kloster-Ebrachische, Ritterschaftliche und anderer Herrschaften Unterthanen unter solche begeben haben. Mit Ende des vorigen Jahres sind 10 Jahre verflossen, seitdem sie in Wirksamkeit ist, und bey äusserst geringen Beyträgen schon so viel Gutes nicht nur durch Entschädigung den Verunglückten, sondern vorzüglich auch durch erhöheten Wehrt der darunter befindlichen Gebäude bewirket hat. Ein aus den, jährlich in öffentlichem Druck erscheinenden Rechnungen, gezogener zehenjähriger Zusammentrag wird alles hier gesagte vollkommen beweisen.

|
Bey Errichtung der Anstalt war die Total-Summe 11752825
Dermahlen ist sie 12498400
Hat sich also vermehrt um fl. 745575

 Die jährigen Vermehrungen und Verminderungen waren folgende:

Vermindert.
Vermehrt.
1784 876250 850550
1785 664925 385725
1786 570975 115825
1787 94575 207875
1788 194375 185150
1789 70750 235800
1790 98725 365625
1791 16575 380125
1792 119775 273100
1793 86400 539125
2793325 3538900
Zugegangen und erhöhet 3538900
Abgegangen oder vermindert 2793325
Vermehrt also wie oben um fl. 745575
|  Die Hauptsummen der Unterabtheilungs-Classen vermehrten oder verminderten sich während 10 Jahren folgender Gestalt.

 Die Stadt Nürnberg mit der Vorstadt Wöhrd

Zu Anfang 1783 4502200
1793 3011850
also vermindert um fl. 1490350


Die sämtlichen Nürnbergischen Pflegämter. 1783 3038925
1793 3966500
also vermehrt um fl. 927575


Die Hauptmannschaften auf dem Lande in den Gegenden wo keine Pflegämter sind 1783 3683475
1793 4109600
also vermehrt um fl. 1426125


Die auswärtigen Herrschaften und Unterthanen 1783 528225
1793 1410450
also vermehrt um fl. 882225


|  Auffallend ist es bey diesem Zusammentrag, daß die Stadt Nürnberg mit der Vorstadt Wöhrd nach 10 Jahren fast um anderthalb Millionen Gulden an Einschätzungen sich vermindert hat. Wenn man aber bedenkt, wie äusserst selten eine Feuersbrunst sich daselbst zuträgt, so daß oft 10 bis 15 Jahre hingehen, ehe eine wichtige entstehet, und wenn dieses ist, durch die vortrefflichen Rettungsanstalten gemeiniglich es nur bey geringen Beschädigungen bleibt, mithin die Theilnehmer der Assecurations-Casse meistens ihre Beyträge zum Besten der Landschaft geleistet haben, – denn in diesen 10 Jahren mußte für die Stadt und Vorstadt nicht mehr als 87 fl. 30 kr. Entschädigung geleistet werden – so ist es sehr unverkennbar, aus welcher Ursache sich gerade diese Classe so ansehnlich vermindert hat. Es entstehet aber auch bey diesen Bemerkungen die Frage, ob es nicht vortheilhafter wäre, wenn eine eigene Assecurations-Anstalt für die Stadt errichtet und die Landschaft ganz davon getrennt würde? ob sich schon mancherley Gründe und Gegengründe dafür und dawider aufstellen lassen.
.
|  Die Entschädigungs-Quante der in 10 Jahren erfolgten Brandfälle waren
Vom 1sten Januar bis 31 Decemb. 1783 fl. 10575
1784 8414
1785 1675
1786 4278 30
1787 945
1788 2129 10
1789 4485 40
1790 6457 40
1791 3629 40
1792 10690
Summe fl. 53279 40

 Dazu trug ein Mitglied vom 100 fl. Rheinisch, Einschätzungs-Quantum bey

Im Jahr 1783 05 kr. 31/2 Pf.
1784 04 – 29/13
1785 01 – 019/20
1786 02 – 23/4
1787 00 31/2
1788 01 – 2
1789 02 – 3
1790 03 – 3
|
Im Jahr 1791 02 kr. 04/5 Pf.
1792 05 – 3
Oder von 1000 fl. Rheinisch.
pro 1783 58 kr. 0 Pf.
1784 46 – 212/13
1785 12 – 11/2
1786 26 – 31/2
1787 08 – 3
1788 15 –
1789 27 – 2
1790 37 – 2
1791 22 –
1792 57 – 2