ADB:Kleindienst, Bartholomäus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Kleindienst, Bartholomäus“ von Franz Stanonik in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 16 (1882), S. 102, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Kleindienst,_Bartholom%C3%A4us&oldid=- (Version vom 21. September 2021, 06:29 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Kleiner, Gottfried
Band 16 (1882), S. 102 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Bartholomäus Kleindienst in der Wikipedia
GND-Nummer 122871766
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|16|102|102|Kleindienst, Bartholomäus|Franz Stanonik|ADB:Kleindienst, Bartholomäus}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=122871766}}    

Kleindienst: Bartholomäus K., gelehrter Dominicaner des 16. Jahrhunderts, war zu Annaberg in Sachsen von armen Eltern geboren, studirte zu Leipzig, Löwen und Dillingen, trat zu Augsburg in den Dominicanerorden, wurde zur weiteren Ausbildung nach Bologna geschickt und wirkte mehrere Jahre als Professor der hl. Schrift und als Prediger zu Dillingen. Hierauf sollte er gemäß der Verfügung seiner Ordensoberen nach Freiburg im Breisgau als Prior des dortigen Klosters kommen, jedoch noch zuvor gewisse Aufträge in Rom und dann beim Kaiser Ferdinand besorgen. Auf dieser Reise ereilte ihn der Tod zu Wien am 8. Octbr. 1560. Er schrieb: „Ein recht katholisch und evangelisch Ermanung an seine lieben Teutschen, darin klärlich, schrifftlich und gründlich wird angezeigt, wie sich die gutherzigen alten Christen in Glauben- und Religionssachen halten sollen“, Dillingen 1556, 8. 1560. 1570. 1580. Ingolstadt 1577. ungedruckt sind geblieben „Epistolae decretales“ und „Consultatio ad Othonem (de Truchsess) Cardinalem de stabiliendo et perficiendo collegio s. Hieronymi“.

Vgl. Veith, Biblioth. Augustana IV, 193 ff. Braun, Gesch. d. Bisch. von Augsb. III, 640 ff. Rotermund, Fortsetz. zu Jöcher’s Gel.-Lex. IV, XXVII ff.