ADB:Warnberg, Kaspar von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Warnberg, Kaspar von“ von l. u. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 41 (1896), S. 174, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Warnberg,_Kaspar_von&oldid=- (Version vom 20. Juni 2019, 00:03 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Warnberger, Simon
Band 41 (1896), S. 174 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 139095152
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|41|174|174|Warnberg, Kaspar von|l. u.|ADB:Warnberg, Kaspar von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=139095152}}    

Warnberg: Caspar v. W., Landeshauptmann zu Schweinitz und Jauer, soll der Dichter des Liedes: „Freu dich sehr, o meine Seele, und vergiß all Noth und Qual“ gewesen sein. Das Lied findet sich zuerst anonym gedruckt in den von Christoph Demantius herausgegebenen Begräbnißliedern, welche unter dem Titel Threnodiae im J. 1620 erschienen. Um diese Zeit hat auch Caspar v. W. gelebt. Doch findet sich die Angabe, daß er dieses Lied verfaßt habe, wie es scheint, erst im J. 1720, so daß die Sache wol noch genauerer Untersuchung bedarf. Jedenfalls wird die Ansicht, daß das Lied von Valerius Herberger sei, nur auf Vermuthung beruhen; und alle übrigen Angaben über Verfasser desselben stimmen nicht dazu, daß das Lied schon 1620 gedruckt ist.

Schamelius, Lieder-Commentarius, Leipzig 1724, S. 84 im Anhange. – Wetzel, Hymnopoeographia III, 360. – Fischer, Kirchenliederlexikon, erste Hälfte, S. 193 f.