BLKÖ:Czermak, Joseph Victor

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 3 (1858), ab Seite: 100. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 137267045, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Czermak, Joseph Victor|3|100|}}

Czermak, Joseph Victor (Schriftsteller, geb. zu Reichenau in Böhmen 8. Febr 1799). Erhielt seine erste Ausbildung bei den Piaristen, in deren Orden er durch 4 Jahre zubrachte und unter ihnen die Humanitätsclassen und später die Philosophie absolvirte. Seit dem Austritte aus diesem Orden beschäftigte sich C. 15 Jahre ununterbrochen mit dem Erziehungsfache und bekleidete die Stelle eines Erziehers der Fürsten Karl und Hugo zu Windischgrätz. Während dieser Zeit schrieb er: „Vorbegriffe der sphärischen Astronomie und Geographie“ (Prag 1832); – „Die kluge Hausfrau“ 2 Thle. (Ebenda 1832) – „Grundriss der praktischen Denklehre“ (Eb. 1835). Auch war er viele Jahre Mitarbeiter des Hormayr’schen „Archives“; der „Feierstunden“; des „Jugendalmanachs“ der „Erinnerungen“ Reinolds und vieler ausländischen Zeitschriften. Handschriftlich besitzt C. eine Uebersicht der gesammten Literaturgeschichte in synchronistischen Tabellen über die älteste und neueste Zeit; ferner einen Plan zu einer glücklichen und gesegneten Erziehung, sowohl der zarteren als auch reiferen Jugend; die Fortsetzung von Blairs synchronistischen Tabellen für die allgemeine Weltgeschichte von 1790 bis 1837 und ein historisch-geographisch-mythologisches Handlexikon zur Erklärung der Classiker. Mehrere französische Schriften hat C. in’s Deutsche und deutsche in’s Böhmische übersetzt. C. arbeitete auch längere Zeit an den in Prag erscheinenden „Ökonomischen Neuigkeiten“ und machte mehrere Jahre hindurch die astronomischen Beobachtungen und Mittheilungen im Fache der Witterungskunde und der Natur in der „Prager Zeitung“ bekannt.

Oestr. National-Encyklopädie (von Gräffer und Czikann), (Wien 1835 u. f., 6 Bde.) VI. Bd. Suppl. S. 41].