BLKÖ:Teuffenbach, Erasmus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Teuffenbach, Dorothea
Band: 44 (1882), ab Seite: 65. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Teuffenbach, Erasmus|44|65|}}

18. Erasmus (gest. 16. Mai 1566), von dem zweiten (dem Georg’schen) Hauptstamme, ein Sohn Jacobs aus dessen Ehe mit Cordula Freiin von Windischgrätz, ist der Erbauer des Schlosses Thann bei Knittelfeld, welches in Vischer’s „Topographie der Steiermark“ abgebildet ist. Seine Ehe mit Hemma Winkler von Hainfeld blieb kinderlos. Sein aus fünf in der westliche Friedhofmauer zu Teuffenbach zerstreut eingemauerten Bruchstücken zusammengefügtes Denkmal, welches sich gegenwärtig in der Armenseelen-Capelle daselbst befindet, ist in Beckh-Widmanstetter’s mehrerwähnten „Studien“ [S. 70, 71 und 82) ausführlich beschrieben. Das Grabmal seiner Gattin Hemma ist in derselben Capelle auf der Epistelseite des Chores in die Wand eingelassen. Schließlich sei bemerkt, daß hie und da in den Nachrichten über die Teuffenbach auch von einem Ehrenreich die Rede ist; nach näherer Prüfung aber ergibt sich, daß hier eine Verwechslung mit Erasmus stattfindet. Ein Ehrenreich war ein Sohn Bernhard Christophs und starb ledig. –