Benutzer Diskussion:Frank Schulenburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um die Diskussion nicht auseinanderzureißen, führe ich alle auf dieser Seite begonnenen Diskussionen hier weiter. Ältere Diskussionen: 25. September 2005 – 28. Dezember 2006. Ich bevorzuge zudem Unterhaltungen, die auch für Uneingeweihte verständlich sind und bitte in diesem Sinne auf Abkürzungen und Wiki-Sprech zu verzichten.

KHM[Bearbeiten]

http://de.wikisource.org/wiki/Wikisource:Skriptorium#Kinder-_und_Hausm.C3.A4rchen Gruß und alles Gute für 2007 --FrobenChristoph 03:58, 6. Jan. 2007 (CET)

Reimarus und Währungen[Bearbeiten]

Hallo, kannst du hier Ausführliche Vorschriften zur Blitz-Ableitung an allerley Gebäuden:Seite 39 die Währungen identifizieren und kurz angeben wie die transkribiert werden sollten. Danke und Gruß --Finanzer 17:11, 11. Feb. 2007 (CET)

Ich lese Mark (m-) und Schilling (ß) --FrobenChristoph 20:30, 11. Feb. 2007 (CET)

Merci. :-) Sowas in der Richtung hatte ich auch gedacht, aber war mir nicht sicher. Gruß --Finanzer 20:33, 11. Feb. 2007 (CET)
Korrekt. --Frank Schulenburg 22:10, 11. Feb. 2007 (CET)
Achja welche Kürzel sollte man in dem Text angeben. Sind es die die Froben oben geschrieben hat? Das war mir noch unklar. --Finanzer 22:15, 11. Feb. 2007 (CET)

Statt m- natürlich m und dann erklären. --FrobenChristoph 23:26, 11. Feb. 2007 (CET)

Alles klar. Danke schön. Gruß --Finanzer 23:29, 11. Feb. 2007 (CET)

Johann Wolfgang Friedrich Boennecken an das Ehepaar Gumprecht 1788[Bearbeiten]

Dir dediziert mit der Bitte, ein wenig herumzusuchen, ob du etwas über den Göttinger Boennecken herauskriegen kannst --FrobenChristoph 23:26, 11. Feb. 2007 (CET)

Alte Maße in Ostindianische Kriegsdienste[Bearbeiten]

Hallo Frank! Würde mich sehr freuen, wenn du für mich und den Reisebericht folgende Maße nachschlagen könntest: 16 Schuhe (Länge einer Schlange auf Ceylon), 25 Spannen (Länge einer anderen Schlange in Senegal), 5 Spannen (Breite dieser Schlange), 5 Ellen (Länge einer Schlange in Nürnberg), ein Werkschuh (Breite dieser Schlange), 36 Schuhe (Länger einer anderen Schlange in Indonesien), 28 Schuhe (Länge einer weiteren Schlange in Indonesien), dreieinhalb Ellen (Dicke eines Krokodils), 24 Hauptschuhe (Länge dieses Krokodils), große Spanne (Länge eines Käfers). Vielen Dank und schönen Ostergruß, Schaengel89 19:20, 8. Apr. 2007 (CEST)

Hallo Schaengel89, mache ich sehr gerne. Auf welchen Seiten steht denn das jeweils? (nur interessehalber – ich finde die Ostindianischen Kriegsdienste nämlich recht spannend). Herzliche Grüße --Frank Schulenburg 00:05, 10. Apr. 2007 (CEST)

Hi Frank. Sämtliche Längenangaben stehen auf den Seiten 69 bis 73. Aktuell ist das Buch bis Seite 80 transkribiert, daher erwarte ich, dass wir noch einige auf den noch ausstehenden Seiten finden werden. Gruß, Schaengel89 13:32, 22. Apr. 2007 (CEST)

Ok, vielen Dank für den Hinweis. Ich habe momentan leider sehr viel zu tun und weiß nicht, wann ich mich darum kümmern kann. Ich behalte es aber im Hinterkopf. Herzliche Grüße --Frank Schulenburg 11:09, 23. Apr. 2007 (CEST)

Jo, kein Problem, das Buch soll ja in drei Wochen noch nicht fertig sein. Aber nett von dir, dass du dich darum kümmern wirst. Schaengel89 17:33, 23. Apr. 2007 (CEST)

Rechenbuch[Bearbeiten]

http://commons.wikimedia.org/wiki/Adam_Risen_Rechenbuch --FrobenChristoph 00:47, 24. Apr. 2007 (CEST)

Würde ich sofort abtippen, wenn die Ostindianischen Kriegsdienste fertig sind (in 100+x Tagen) Schaengel89 20:08, 25. Apr. 2007 (CEST)
Mein Zeitkontingent ist momentan arg begrenzt. Zur Koordinierung der Veranstaltung in Mainz ist noch ein weiteres Event hinzugekommen. Insofern muss ich leider passen. Wäre also toll, wenn Schaengel89 einspringen könnte. Herzliche Grüße --Frank Schulenburg 22:52, 28. Apr. 2007 (CEST)

Huhu[Bearbeiten]

Wollte nur mal einen Hinweis auf das Skriptorium geben. Ganz unten da fragt Froben was wegen dem Zedler. Ich denke du kannst da helfen. Gruß --Finanzer 00:56, 17. Mai 2007 (CEST)

Vielen herzlichen Dank. Habe mich dort schon zu den lustigen Umständen geäußert. Beste Grüße --Frank Schulenburg 11:51, 17. Mai 2007 (CEST)


Russica[Bearbeiten]

Interessieren dich

J. M. R. Lenz Allgemeiner Topographischer, physischer, und politischer Abriß des russischen Reiches 1787

und

J. M. R. Lenz Allgemeiner Topographischer, physischer, und politischer Abriß des russischen Reiches 1790

--Jörgens.Mi Talk 09:04, 8. Jun. 2007 (CEST)

Ja, sogar sehr :-) Ich bin gerade noch auf Commons unterwegs, wo ich gestern noch andere Lexikonartikel über Russland (alles 18. Jh.) hochgeladen habe. Die werde ich in den nächsten Tagen hier abtippen. Geplant ist eine eigene Seite Russland (wie Hamburg etc.) Herzliche Grüße --Frank Schulenburg 09:35, 8. Jun. 2007 (CEST)

Hier kannst du beide finden commons:Übersicht des Russischen Reichs --Jörgens.Mi Talk 17:38, 8. Jun. 2007 (CEST)

Vielen herzlichen Dank! Zu finden jetzt unter Russica. Herzliche Grüße --Frank Schulenburg 22:01, 9. Jun. 2007 (CEST)

Gmünd[Bearbeiten]

Könntest du bitte [Johann Heinrich Zedler]: Historisch-Politisch-Geographischer Atlas der gantzen Welt [...] Bd. 5, Leipzig 1746, Sp. 267 als Scan beibringen? Vielen Dank! --FrobenChristoph 11:21, 8. Jun. 2007 (CEST)

Na klar, gerne. Ich bin nächste Woche nochmal zu einem Fototermin in der Göttinger Forschungsbibliothek. Herzliche Grüße --Frank Schulenburg 11:23, 8. Jun. 2007 (CEST)

Bitte mail mir bitte deine Adresse, damit ich dir die Rechnung vom Werfer über 37,50 senden kann! --FrobenChristoph 11:35, 8. Jun. 2007 (CEST)

Schick die Rechnung bitte an Wikimedia Deutschland e.V., Bolongarostraße 103, D-65929 Frankfurt am Main. Danke im voraus. --Frank Schulenburg 12:00, 8. Jun. 2007 (CEST)

Ich beantrage aus deinen diversen Lexika Hamburg :-) Wieso machst du jetzt eigentlich in Russica? --Finanzer 02:10, 9. Jun. 2007 (CEST)

Briefwechsel Hildebrand Veckinchusen[Bearbeiten]

Hallo Frank, hast du die restlichen Scans des Briefwechsel noch irgendwo herumfliegen? Gruß --Xarax (Rechtsschreibfählermäldeställe) 14:11, 10. Okt. 2007 (CEST)

Nein, seit das Oeconomicum der Göttinger Universität im letzten Jahr ausgebrannt ist, hatte ich den Band nicht mehr zur Hand. Ich weiß leider auch nicht, ob und in welcher Verfassung er den Brand überstanden hat. Beste Grüße ----Frank Schulenburg 15:12, 10. Okt. 2007 (CEST)
Es gibt laut OPAC sogar noch zwei Exemplare. Jonathan Groß 10:38, 11. Jan. 2008 (CET)

Accum-Briefe[Bearbeiten]

Darf ich höflich an die Erledigung dieser Sache erinnern? --FrobenChristoph 23:22, 11. Okt. 2007 (CEST)

Briefwechsel Hildebrand Veckinchusen[Bearbeiten]

Habe ein Digitalisat bei Google Books entdeck. Damit werde ich die Lücken schließen und die Seiten durch die OCR jaben und per Bot hochladen. Dann haben wir die Ruine auch beseitigt, wäre auch schade gewesen wenn das so geblieben wäre. Gruß -- Finanzer 18:56, 5. Aug. 2008 (CEST)

Super, vielen herzlichen Dank. Ich bin immer noch sehr an dem Projekt interessiert und schätze mal, dass ich mich in Zukunft umso intensiver um alles in meiner Freizeit kümmern werde, je mehr ich Sehnsucht nach Deutschland habe. Ist ja nicht mehr so lange hin ;-) Liebe Grüße --Frank Schulenburg 22:00, 5. Aug. 2008 (CEST) 

Rechenbuch[Bearbeiten]

Hallo Frank, da du jetzt wieder öfter da bist :) könnten wir gemeinsam mal die ER zum Rechenbuch festlegen? Wäre schön, wenns da auch mal wieder weitergehen würde. Ev. mal abends im Ws-Chat? Gruß -- Paulis 17:56, 10. Aug. 2008 (CEST)

Gerne. Ich schau in den nächsten Tagen mal im Chat vorbei. --Frank Schulenburg 17:58, 10. Aug. 2008 (CEST)

Russlandfeldzug[Bearbeiten]

Hallo Frank! Mein Kompliment für die ausgezeichnete Arbeit, die du hier in meiner Abwesenheit gemacht hast.

Ich denke, es ist sinnvoll, wenn ich jetzt die von mir entzifferten Seiten nach und nach einfüge, damit sich niemand bemüßigt fühlt, sie selbst zu entziffern, sondern gleich an die Korrektur gehen kann und außerdem Interessierte schon möglichst bald einen möglichst vollständigen Text vorfinden. Falls du das anders siehst, gib mir bitte Bescheid. --Cethegus 06:48, 28. Aug. 2008 (CEST)

Hallo Cethegus, schön, dass Du wieder da bist – ich hoffe, Du hattest einen erholsamen Urlaub. Wir sind leider nicht so weit gekommen, wie ich gedacht habe. Ich bin momentan zeitlich sehr eingespannt und musste mich in den letzten Wochen einfach um viele andere Dinge kümmern. Aber ein erster Anfang ist gemacht. Vielleicht kann er dir ja als Vorlage für das Kommende dienen. Ich habe inzwischen auch einiges an Literatur gekauft. Der von Claus Scharf herausgegebene Bericht Anton Wilhelm Nordhofs Die Geschichte der Zerstörung Moskaus im Jahre 1812 enthält einen sehr gelungenen Überblick Scharfs über den Russlandfeldzug. Und Julia Murkens Bayerische Soldaten im Russlandfeldzug 1812 bietet Einsichten in die Erlebnisberichte anderer Einheiten. Beides liegt druckfrisch neben mir und soll – ergänzt durch weitere Titel – für eine Einleitung zu unserer Edition bzw. zu einer Neufassung des jetzigen Wikipediaartikels zum Russlandfeldzug (den ich bei der Gelegenheit auch gleich verschieben werde) dienen. Wann ich das schaffe, steht in den Sternen. Ich dachte mir nur, ich kauf mir erstmal einiges an Literatur zusammen, bevor ich in San Francisco dann ganz von der Welt abgeschnitten bin ;-) Herzliche Grüße aus Göttingen --Frank Schulenburg 08:44, 28. Aug. 2008 (CEST)
Kleine Ergänzung noch: eine kleine Hilfestellung für die Formatierung findest Du in diesem Edit. Das mit den Einrückungen (über {{idt}}) und den Marginalien (über {{NotizRechts|...|10}}) geht ganz einfach. Die Marginalien werden richtig dargestellt, wenn Du oben noch {{BlockSatzStart|0|0|6em}} ergänzt. LG --Frank Schulenburg 09:59, 28. Aug. 2008 (CEST)
Herzlichen Dank für den Tipp! - Ich werde jetzt freilich Bibliotheksaufsicht und Katalogisierer an meiner alten Schule (einer von 8, rat mal, welches Geschlecht die anderen 7 haben!) und muss mich hier nach und nach einarbeiten. (Zur Begutachtung meines Urlaubs, Webaktivitäten z.B. Goethe und 1968), aber der Russlandfeldzug liegt mir natürlich am Herzen. Wenn du mir einen Buchtipp geben willst, kann ich mich auch am Kaufen beteiligen. LG --Cethegus 18:27, 28. Aug. 2008 (CEST)
Meine Güte – da bist Du aber wirklich beschäftigt :-) Wie gut, dass wir hier bei Wikisource keinen Zeitdruck haben. Hauptsache, es geht immer mal ein klein wenig voran. Herzliche Grüße aus Göttingen --Frank Schulenburg 18:39, 28. Aug. 2008 (CEST)
Update: Holzhausen, Ein Verwandter Goethes im Russischen Feldzuge 1812 ist jetzt auch bei mir vorhanden. --Frank Schulenburg 16:45, 12. Sep. 2008 (CEST)

Hallo Frank, leider muss ich dir mitteilen, dass ich erst mal nicht mehr am Russlandfeldzug und überhaupt an Wikisource mitarbeiten werde. Solche Äußerungen des hier selbst ernannten Wächters und einzigen Experten lassen mich an der Qualität meiner Mitarbeit in Wikisource zweifeln. Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß am Projekt. --Balû Diskussion 09:53, 15. Sep. 2008 (CEST)

Seite:Tagebuch Russlandfeldzug 0042.jpg[Bearbeiten]

Hallo Frank, ich habe mir erlaubt, deinen textkritischen Apparat wieder zu entfernen. Löschen kann man ja auch mit <del>an</del>. Auch die <> für das darstellen eingefügten Textes finde ich nicht glücklich, da das ja dann quasi HTML-Tags sind. Außerdem findest du das nicht etwas übertrieben? Wenn nicht, finden wir sicher eine andere Lösung. Grüße --Balû Diskussion 08:20, 22. Sep. 2008 (CEST)

Hallo Balû, ist OK, da technisch momentan ohnehin noch Probleme bestehen (siehe meine Anfrage bei Raymond). Im späteren Textverlauf nehmen die Korrekturen von späterer Hand zu und ich halte eine Aufspaltung des Anmerkungsapparats für überaus wünschenswert. So wie das jetzt schon auf einigen Seiten gelöst ist, kann es auf keinen Fall bleiben und die Lösung mit dem <del>-Tag ist bei einer solchen Edition, die ja in Teilen für sich in Anspruch nimmt, eine Erstveröffentlichung zu sein (und damit aus meiner Sicht höheren Ansprüchen als üblich genügen sollte), auch unglücklich. Kann man aber alles noch später in einem Gesamtkorrekturdurchlauf ändern – wichtig ist erstmal, dass die Transkription voranschreitet … und da machen wir ja tolle Fortschritte, nicht zuletzt durch deinen Einsatz! Herzliche Grüße --Frank Schulenburg 09:01, 22. Sep. 2008 (CEST)
Wir haben ein Problem mit der Seitenzählung. Schaust du mal auf die Diskussionsseite des Artikels? Gruß --Cethegus 22:40, 6. Nov. 2008 (CET)

Accum_Briefe[Bearbeiten]

Hallo, ich habe gerade die restlichen Seiten der Accum-Briefe hochgeladen. Zu finden sind sie hier: commons:Category:Friedrich Accum. Irgendwie hattest du 4r (Image:Friedrich Accum an Johann Gottlob Nathusius, 22 August 1822 (recto).jpg) und 5v (Image:Friedrich Accum an Johann Gottlob Nathusius, 22 August 1822 (verso).jpg) schon mal unter anderem Namen hochgeladen aber noch nicht transkribiert. Gruß -- Finanzer 20:09, 18. Sep. 2008 (CEST)

Danke! Die fragliche Transkription findest Du unter Friedrich Accum an Johann Gottlob Nathusius (22. August 1822). Grüße und bis nachher --Frank Schulenburg 20:12, 18. Sep. 2008 (CEST)

Russlandfeldzug[Bearbeiten]

Die Editionsrichtlinien sind ergänzt worden (vgl. dazu die Diskussionsseite). Gruß --Cethegus 08:39, 15. Okt. 2008 (CEST)

Danke für den Hinweis. --Frank Schulenburg 08:48, 15. Okt. 2008 (CEST)


Dokumentation[Bearbeiten]

Kannst du die Vorlage Vorlage:Note Reinhard auf der Diskussionseite dokumentieren. Danke -- Jörgens.Mi Talk 11:24, 2. Nov. 2008 (CET)

Reimarus[Bearbeiten]

Hallo Frank, Reimarus zu kommentieren ist ja an sich sehr löblich, nur haben wir uns darauf geeinigt, dass die ADB unkommentiert bleibt. Siehe die ER unter Sonstiges auf der Projektseite. Für solche Sachen sind die Wp und unsere Autorenseiten da. Gruß -- Paulis 02:16, 22. Feb. 2010 (CET)

Der Text ist für jemanden, der sich nicht mit der Wissenschaftsgeschichte des 18. Jahrhunderts auskennt, nur schwer verständlich. Die Wikipedia ist zudem für die Kommentierung von Texten in Wikisource nicht geeignet. Bleibt die Autorenseite zu Reimarus. Könntest Du mir bitte ein Beispiel dafür geben, wo dem Leser eines Textes durch Anmerkungen zum ebenjenem auf einer Autorenseite weitergeholfen wird? Ich habe das noch nie gesehen und kann mir das momentan nur schwer vorstellen (zudem der Leser dann ja auch immer zwischen zwei Seiten hin- und herspringen müsste). --Frank Schulenburg 02:32, 22. Feb. 2010 (CET) P.S. Was bedeutet „ER“?
Paulis gibt unseren Konsens wieder. Natürlich eignen Autorenseiten sich nicht zur Kommentierung, aber wir müssen da hart sein. Ich sehe das Problem durchaus, aber außer der Anregung, eine Kopie zu kommentieren (was ein Novum wäre), kann ich dir nicht entgegenkommen, so sehr ich das bedaure --FrobenChristoph 02:42, 22. Feb. 2010 (CET) PS: ER = Editionsrichtlinien
Ich habe meine Bearbeitungen zurückgesetzt – auch wenn der Text damit wieder schwerer verständlich ist, wovon ich glaube, dass es nicht im Sinne des Lesers ist. --Frank Schulenburg 04:14, 22. Feb. 2010 (CET)
Vielen Dank für dein Verständnis. Die Änderungen sind ja in der Versionsgeschichte bewahrt. Wenn du Zeit fändest, sie zu komplettieren, könnte man erwägen, eine Version dafür zu reservieren und in einer Note auf die Versionsgeschichte zu verlinken --FrobenChristoph 16:37, 22. Feb. 2010 (CET)
Danke für das Angebot. Habe mich anders entschieden und setze meine Arbeit lieber auf meiner Festplatte fort. Die eigenhändige Lebensskizze von Reimarus ist ja wie gesagt in Göttingen als DigiWunschbuch bestellt und sollte bald geliefert werden. Bei Interesse könnt ihr sie euch ja dort herunterladen. --Frank Schulenburg 16:44, 22. Feb. 2010 (CET)
Anmerkung von dritter Seite: Soweit ich gesehen habe, ist der Google/BSB-Scan vollständig ohne Textverlust: Google Zu den Anmerkungen: Die erweiterten ER der ADB lassen neben ADB-internen Links nun auch welche auf Autoren- bzw. Personenseiten zu und damit zu den Werken bzw. der Sekundärliteratur. Alleine dadurch entfallen die schon meisten Anmerkungen, die nur der Personenidentifizierung dienen. Der Wunsch nach weitergehenden Möglichkeiten, insbesondere zum schnelleren Zugriff auf die am Ende genannten, häufig gängigen Literatur wie z. B. Biographische Nachschlagewerke oder anderes wurde zwar schon angesprochen, aber konkrete Lösungen wurden noch nicht angegangen, ebenso wie man dem Anmerkungsdruck Herr werden kann, ohne direkt auf den sichtbaren Text der Artikelseite einzugreifen, wo wir personell wie fachlich nicht hinterher kämen, wenigstens einigermassen für die Richtigkeit zu garantieren. Abgesehen davon gäbe es auch beim Umfang der Anmerkungen häufig kein Halten mehr, weil einige glauben fast alles Erklären und Richtigstellen zu müssen. Ein Fass ohne Boden, bei dem uns derzeit nur das kleinere Übel als Lösung einfällt, also überhaupt keine Anmerkungen. --94.217.110.112 20:39, 22. Feb. 2010 (CET)