Benutzer Diskussion:Mapmarks/Archiv/2013/Dez

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite.

Um einen Abschnitt dieser Seite zu verlinken, klicke im Inhaltsverzeichnis auf den Abschnitt und kopiere dann Seitenname und Abschnittsüberschrift aus der URL-Zeile deines Browsers (Beispiel: [[Benutzer Diskussion:Mapmarks/Archiv/2013/Dez#Abschnittsüberschrift]]).

Correcturwesen

Hallo Mapmarks,
warum stellst Du denn eigentlich die Seiten nicht als "korrigiert" ein? – Du wirst die OCR doch sicher gegengelesen haben… Dann könnten sie nämlich schon im nächsten Schritt "fertig"-gelesen werden. Viele Grüße von --Konrad Stein (Diskussion) 18:14, 14. Dez. 2013 (CET)

Hallo Konrad Stein, danke für den Hinweis, aber in diesem Fall habe ich die OCR nicht verwendet, ich habe vom Internet Archive manuell transkribiert. Der Scan dort ist der von Google. --Mapmarks (Diskussion) 23:09, 14. Dez. 2013 (CET)

Du hast echt alles abgeschrieben? Die OCR bei IA ist etwas grausig, die OCR von Google ist doch aber sehr brauchbar, oder? Viele Grüße von --Konrad Stein (Diskussion) 11:37, 18. Dez. 2013 (CET)

Ja das habe ich wohl zu spät bemerkt. Ich hoffe der Text ist trotzdem brauchbar. Immerhin hat so noch ein Dritter die Möglichkeit den Artikel zu lesen ;) --Mapmarks (Diskussion) 15:52, 18. Dez. 2013 (CET)
Der ist sehr brauchbar, hab bisher kaum was verändert. --THE IT (Diskussion) 17:48, 18. Dez. 2013 (CET)
Na, dann lesen wir halt alle Drei (oder mehr), das ist sicher kein Schaden, denn das Thema ist doch sehr brauchbar. Ich werd nur noch ein paar Tage brauchen. Viele Grüße --Konrad Stein (Diskussion) 13:47, 19. Dez. 2013 (CET)

Diagonal vs. math Umgebung

Hallo Mapmarks,

ich hätte eine Frage zu diesem Edit. Ist es wirklich nötig, bei nicht allzu komplexen Formeln immer die math Umgebung zu nutzen, wird nicht auch durch eine Diagonalstellung deutlich, dass es sich um Formelzeichen handelt? Ich finde es irgendwie in der Standartansicht unschön, wenn die Schrift-Grundlinie durch die Symbole gestört wird.

Gruß --THE IT (Diskussion) 23:50, 10. Dez. 2013 (CET)

Hallo THE IT, die Schwierigkeit besteht darin, zu entscheiden, ab wann ein Term kompliziert genug ist, um ihn mit TeX zu setzen. Damit nicht Konstruktionen mit Hilfe von style-Attributen usw. gebraucht werden, die in jedem Browser anders aussehen, steht in den Projekt- und Editionsrichtlinien: Variabeln nicht kursiv, sondern immer in math-Tags. An den folgenden Beispielen zeigt sich mit zunehmender Komplexität das Problem. Während mit TeX die Darstellung einheitlich ist, wird es mit anderem Markup zunehmend uneinheitlich:
x
sin x oder sinx
l2 oder ∛l²
(solange im gesamten Werk nur x vorkommt, würde man TeX wohl nicht brauchen, noch weniger in nicht-wissenschaftlichen Texten)
Bei dem Artikel Ueber eine neue Art von regelmäßiger Zusammensetzung am Dolomit habe ich mich nach einigem Überlegen entschieden, Deinem Ansatz zu folgen und nicht math zu nutzen, weil es sich in diesem Fall eher um die Bezeichner aus den Figurentafeln handelt als um Formelzeichen. In dem folgenden Artikel mit der von Dir oben erwähnten Seite kommen aber Variabeln vor und außerdem die Formel, welche diese Variabeln enthält, und die nur mit math machbar ist.
Allerdings fänd ich es auch schöner, wenn die TeX-Bildchen nicht so Löcher in die Zeilen reißen würden. Es hilft ein bischen, die Schriftgröße zu erhöhen. In Zukunft kann der Browser ja hoffentlich math selber auswerten und die Bildchen sind nicht mehr nötig. Grüße von --Mapmarks (Diskussion) 00:54, 11. Dez. 2013 (CET)
Hallo Mapmarks, ich sehe deinen Punkt und warum man es je Text einheitlich halten sollte. Dann werde ich mir nächstens immer mal erst den Gesammttext betrachten eh ich das entscheide. Leider hilft es halt momentan auch nicht, die Auswertung des math Tags "MathJax" zu überlassen, da es so die normalen Nutzer nicht sehen (und da hier auch mehr Befehle möglich sind). Da heißt es dann wohl warten, bis die Browser das ordentlich können. Aber dann ... sind wir vorbereitet ;-)
Viele Grüße --THE IT (Diskussion) 02:11, 11. Dez. 2013 (CET)
Nachtrag: ich habe vor einigen Tagen probeweise MathJax aktiviert, und es sieht erstaunlich gut aus, jedenfalls besser als ich dachte. Bis jetzt habe ich noch nicht wieder TeX gesetzt, also im Detail gibt es vielleicht Schwierigkeiten, die mir auf den ersten Blick nicht aufgefallen sind. Die Integration in den Fließtext ist sicherlich besser und dazu kommt der Vorteil, die Formeln auch als Text markieren zu können. --Mapmarks (Diskussion) 03:19, 18. Dez. 2013 (CET)
Da gebe ich dir völlig Recht, MathJax sieht verdammt gut aus, habe das auch in der Technikwerstatt mal thematisiert, da am größten das Problem ist für beide Umgebungen schöne Formeln zu setzten und der Normalnutzer je leider immer erstmal die PNG’s vorgeknallt bekommt. --THE IT (Diskussion) 15:08, 18. Dez. 2013 (CET)
Also was Darstellung und Positionierung der Zeichen angeht, sieht die PNG-Version nach meinem Empfinden besser aus, sozusagen der Standard – nur eben mit den oben erwähnten Nachteilen im Zusammenhang mit dem Fließtext. Die MathJax-Version scheint kleine Unregelmäßigkeiten aufzuweisen, z. B. gibt es beim Wurzelzeichen eine Lücke an der oberen Ecke und der Wurzelexponent ist winzig klein. Dazu kommt möglicherweise, dass wieder jeder Browser andere Ergebnisse liefert, was bei den Bildern nicht der Fall ist. Deinen Beitrag in der TW habe ich gelesen und der hat mich auch dazu veranlasst, MathJax zu testen. Ich hatte das vor einer ganzen Reihe von Monaten schon einmal versucht, damals war ich aber noch nicht überzeugt davon.
Was die Darstellung für die „Normalnutzer“ betrifft: bei Wikisource und Schwesterprojekten gibt es die unverständliche Vorgabe font-size: 0.8em für den Artikeltext (genauer: die Box div#bodyContent, welche den gesamten Artikelinhalt unterhalb der Hauptüberschrift enthält) – das heißt, egal mit welchem Browser und Voreinstellungen man die Seiten aufruft, wird die Schriftgröße auf 80% reduziert. Angemeldete haben die Möglichkeit mit eigenem Stylesheet diese und andere Vorgaben zu ändern. Ich meine, die Schwierigkeiten fangen also schon vorher an, nicht erst bei math. Grüße --Mapmarks (Diskussion) 15:48, 18. Dez. 2013 (CET)
Nachtrag 2: dddot. Probiere mal <math>\mathrm{\dddot{N}}</math> aus mit MathJax. Ist leider noch nicht mit TeX kompatibel --Mapmarks (Diskussion) 18:32, 28. Dez. 2013 (CET)
das war ja der ganze Ausgangspunkt meiner Überlegungen, MathJax bietet einen viel breiteren Befehlssatz, es ist eigentlich schade den momentan zu verschenken, weil dann ein Großteil der Formel nur für etwas bewandertere eingeloggte User nutzbar wären. Außerdem hätte ein benutzen dieser Befehle momentan einfach zur Folge, dass sie von jemand wieder zurück geändert würden. Daher ist ja mein großer Wunsch den Math-Renderer komplett auf MathJax umzustellen. ... THE IT (Diskussion) 18:17, 29. Dez. 2013 (CET)