Der Mahner (übersetzt von George)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Charles Baudelaire
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der Mahner
Untertitel:
aus: Die Blumen des Bösen. S. 107
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1901
Verlag: Bondi
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer: Stefan George
Originaltitel: L’Avertisseur
Originalsubtitel:
Originalherkunft: Les Fleurs du Mal3
Quelle: Google-USA* und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Aus dem Zyklus: Trübsinn und Vergeisterung
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[107]
XCI
DER MAHNER


Jeder mensch – ist er wert es zu sein –
Hat in sich eine gelbe natter
Lauernd wie hinterm gatter
Und sagt er: ja! sagt sie: nein!

5
Willst du deine augen verlieren

In nixen und fabeltieren
So spricht sie: denk deiner pflicht!

Zeugst du kinder · pflanzest stöcke ·
Glättest verse oder marmorblöcke

10
So spricht sie: lang lebst du nicht!


Was er beginne · verlange:
Der mensch lebt keinen nu ·
So geht ihm die warnung zu
Der unerträglichen schlange.