Emilie Scotzniovsky

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emilie Scotzniovsky
[[Bild:|220px|Emilie Scotzniovsky]]
[[Bild:|220px]]
Geburtsname: Emilie Mattes, 2. Ehe: Emilie Hohmann
* 22. Januar 1815 in Glatt (Sulz am Neckar)
† 17. Januar 1856 in Baden-Baden
deutsche Dichterin und Verlegerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 1132097754
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Gedichte. Baden (Baden-Baden) 1845
  • Ahasveros : König der Assyrier; Trauerspiel in fünf Akten. Baden (Baden-Baden) 1845
  • Gedichte. Baden (Baden-Baden) 1848
  • Die vierzehn Wandgemälde der neuen Trinkhalle zu Baden. Poetisch dargestellt von Emilie Scotzniovsky, geb. Mattes. Baden-Baden 1857 Commons

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Hohmann, Emilie. In: Franz Brümmer: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten von Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, 6. Auflage, Leipzig 1913, Band 3, S. 268 Internet Archive