Flora (Zeitschrift, 1793)/Inhalt/1794

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1793 1794 1795 1796 1797 1798 1799
1800 1801 1802 1803


Band 1[Bearbeiten]

Titelkupfer: O Klara, sollten Betty und ich dir dieser Menschen Barmherzigkeit nicht ersezen können?
Titelvignette: Da mein Herr, Sie müssen dem armen Geschöpf eins von Ihren Hemden schenken

Heft 1[Bearbeiten]

Seite 1–112
  • Subscribenten
  • Abentheuer auf einer Reise nach Neu-Holland, Fortsezzung, Seite 7
  • Florianische Fabeln (Pfeffel), Seite 43
    • Alphons der Weise
    • Das Grillchen und der Schmetterling
    • Die Zauberlaterne
  • Usbeck, Eine moralische Erzählung (Ff.), Seite 50
  • Briefe von Julchen Lerse, Fortsezzung, Seite 55
  • [Gedichte], Seite 95
    • Die Ueberschwemmung, Nach dem Französischen (Pfeffel)
    • Gespräch (Xy.)
    • Der Wittwer (Pfeffel)
    • Claus (Xy.)
    • Der jüngste Tag (Pfeffel)
    • Verwunderung (Xy.)
    • Pastor Glaubig über seinen Superintendenten (Xy.)
  • Ueber den Ehestand (Düfresny), Seite 98
  • Lied am 16ten Novemberabend (Hg.), Seite 109
  • Anekdoten (C. F.), Seite 112

Heft 2[Bearbeiten]

Seite 113–208
  • Zween Tage aus dem Leben Pastor Birners, oder Lebensläufe in absteigender Linie (Fortsezzung), Seite 113
  • Fabeln (Pfeffel), Seite 157
    • Der Papagey, Seite 157
    • Der Haase und seine Freunde, An S., Seite 158
    • Die Grille, Seite 163
  • Der gute Jüngling (Ff.), Seite 166
  • Eigenhändige Briefe König Friedrichs des Einzigen von Preussen an Mademoiselle von Montbail und Madame de Rocoul, Seite 170
  • Die zwölf Brüder (Elseezer), Seite 196
  • Der christliche Beamte (Kulmin), Seite 196
  • Gedanken (Arc.), Seite 196
  • Allerley (C. F.), Seite 204
  • Rache aus beleidigtem Ehrgefühl (–n.–), Seite 207

Heft 3[Bearbeiten]

Seite 209–304
  • Abentheuer auf einer Reise nach Neu-Holland, Fortsezzung, Seite 209
  • [Gedichte], Seite 275
    • Sophastra (Xy.)
    • Gespräch (Xy.)
    • Veit (Christian Hg.)
    • Glosse über Garra (Xy.)
  • Hofrath Zürner an den Leibarzt Probe, Seite 276
  • Altdeutsche Sprüchwörter über Tugenden und Laster, Mit Glossen (L–n.), Seite 280
  • Rustan (Pfeffel), Seite 283
  • Der Kranich und der Fuchs (Pfeffel), Seite 288
  • Lezter Wille des Ehemanns einer gelehrten Frau (J. F.), Seite 290
  • Park in Weimar, Aus dem Tagebuch eines Reisenden, 1792 (N.), Seite 298
  • Minos und Merkur, Nach Florian (Pfeffel), Seite 304

Band 2[Bearbeiten]

Titelvignette, Musikbeilage

Heft 4[Bearbeiten]

Seite 1–96
  • Fortsezzung des Subscribenten-Verzeichnisses
  • Graf Roderich, Eine Legende (Pfeffel), Seite 5
  • Winterlied eines Landmädchens (W…e), Seite 8
  • Die zwiefache Adoption, Nach dem Französischen (Ff.), Seite 12
  • Zween Tage aus dem Leben Pastor Birners, Fortsezzung, Seite 24
  • [Gedichte], Seite 44
    • Lottchen, ein Wunder neuer Zeit (Xy.)
    • An Nigella, die Frömmlerin (Z.)
  • Miscellen (Abc.), Seite 45
  • Altdeutsche Sprüchwörter über Glük und Unglük, Armuth und Reichthum, Mit Glossen (Yz.), Seite 48
  • Die spanische Quadrupel, Eine wahre Begebenheit (***), Seite 51
  • Fragmente aus Schubarts Briefen an seine Freunde, Seite 74
    • 1) Geißlingen, den 26. Junius 1769
    • 2) Ludwigsburg, den 19. Sept. 1770
    • 3) Ulm, 1776
  • Ueber Harpagons Thüre (Xy.), Seite 76
  • Wiegenlied, Seite 76
  • Ueber den lezten Willen meines Ehmanns (E.), Seite 78
  • Der Habicht und die Taube (Pfeffel), Seite 89
  • Der Traum des Mirzah (F. F.), Seite 89
  • Der Fuchs und das Hünchen (Pfeffel), Seite 93
  • Am Grabe eines Freundes (Hg.), Seite 95

Heft 5[Bearbeiten]

Seite 97–192
  • Biographie eines Pudels (F. F.), Seite 97
    • Einleitung, Seite 97
    • Erstes Kapitel, Seite 98
    • Zweites Kapitel, Seite 101
    • Drittes Kapitel, Seite 103
    • Viertes Kapitel, Seite 106
    • Fünftes Kapitel, Seite 108
    • Sechstes Kapitel, Seite 111
    • Siebentes Kapitel, Seite 114
    • Achtes Kapitel, Seite 116
    • Neuntes Kapitel, Seite 119
    • Zehntes Kapitel, Seite 122
    • Eilftes Kapitel, Seite 126
    • Zwölftes Kapitel, Seite 128
    • Dreyzehntes Kapitel, Seite 131
    • Vierzehntes Kapitel, Seite 134
    • Beschluß, Seite 137
  • Florianische Fabel, Seite 137
    • Der Geizhals und sein Sohn (Pfeffel)
  • Die Seldorfsche [Vorlage: Feldorfsche] Familie, Seite 139
  • Der Perlenkranz, Vier edeln Schwestern: O**. H**. A**. und F**. – Bm. gewidmet (Pfeffel), Seite 165
  • Ueber Moden, Von einer Leserinn der Flora (M. R.), Seite 168
  • Der Edelmann, eine Erzählung, Als Beytrag zu Campe’s väterlichem Rath für Töchter (Wilhelmine M.), Seite 186

Heft 6[Bearbeiten]

Seite 193–290
  • Der Perserkönig und die zween Hirten (Pfeffel), Seite 193
  • Mariechen, Eine wahre Anekdote (Ff.), Seite 197
  • Der Tod, eine Fabel, Nach Florian frey nachgeahmt (Pfeffel), Seite 202
  • Die Brüderrache, Eine elsassische Sage (Ff.), Seite 205
  • Zween Tage aus dem Leben Pastor Birners, Fortsezzung, Seite 218
  • An Elisa am Tage Ihrer Verbindung (Wilhelmine M.), Seite 242
  • Nonchalante und Papillon, Ein Märchen nach dem Grafen Caylus, Seite 247

Band 3[Bearbeiten]

Titelkupfer, Titelvignette, Musikbeilage

Heft 7[Bearbeiten]

Seite 1–96
  • Fortsezzung des Subskribenten-Verzeichnisses
  • Don Melchior de Susa, Eine spanische Novelle (Ff.), Seite 7
  • Der Hirt und der Jäger (Florian, Pfeffel), Seite 37
  • Die zween Gärtner (Florian, Pfeffel), Seite 39
  • Arete und der Satyr (Pfeffel), Seite 42
  • Eleonore W… oder Geschichte eines in der Stadt misbildeten Landmädchens, In Briefen (P…), Seite 43
    • I. Brief, Seite 43
    • II. Brief, Seite 53
    • III. Brief, Seite 58
    • IV. Brief, Seite 63
    • V. Brief, Seite 66
  • An Louisen 1790 (H.), Seite 68
  • Wunder über Wunder, oder Die Nase des H. Januarius, Seite 69
  • Der Fündling (Ff.), Seite 77
  • Vermischte Gedanken, Ein Nachlas des Montesquieu (Ff.), Seite 87
  • Thomsons Hymnus (Haug), Seite 93

Heft 8[Bearbeiten]

Seite 97–192
  • Bürgerpflicht und Kindestreue, Eine türkische Anekdote (Ff.), Seite 97
  • [Gedichte], Seite 99
  • Reinhard und Alise, Eine Szene aus dem dreizehnten Jahrhundert, Nach dem Französischen, Seite 102
  • Die Seldorfische Familie, Seite 110
  • Die Romanleserin (W. Koester), Seite 153
  • Gedanken (YZ.), Seite 160
  • Der wilde Kater (Pfeffel), Seite 166
  • Die Hindin und ihr Kalb (Florian, Pfeffel), Seite 169
  • Myson (Florian, Pfeffel), Seite 172
  • Der Bauer und der Fluß (Florian, Pfeffel), Seite 173
  • Selmar und der Schaz (Pfeffel), Seite 174
  • Schreiben des Doktor Franklin an Madame Brillon (Benjamin Franklin, Ff.), Seite 179
  • Brittische Gutmüthigkeit, Eine Anekdote (Ff.), Seite 184
  • Edelmuth und Dankbarkeit, Ein historischer Zug, Seite 185

Heft 9[Bearbeiten]

Seite 193–288
  • Briefe von Julchen Lerse, Fortsezzung, Seite 193
  • [Fabeln], Seite 230
  • Die kranke Wittwe (Ff.), Seite 237
  • Die Kunst zu geben, Eine Anekdote (Ff.), Seite 241
  • Fragmente über einen Theil von Pohlen, aus Briefen einer Engländerin, im Jahr 1789 geschrieben, Seite 244
  • Etwas über Salency und das Rosenmädchen (Ff.), Seite 270
  • Der maskirte Teufel, Eine venetianische Novelle, Nach Düfresny (XZ.), Seite 283
  • [Gedichte], Seite 287
    • Seiner Excellenz, Herrn Grafen von Flause (XZ.)
    • An Mendax (XZ.)
    • Predigt wider den Geiz (XZ.)

Band 4[Bearbeiten]

Titelvignette, Musikbeilage

Heft 10[Bearbeiten]

Seite 1–96
  • Fortsezzung des Subskribenten-Verzeichnisses
  • Zween Tage aus dem Leben Pastor Birners, oder Lebensläufe in absteigender Linie, Beschluß, Seite 5
  • Die zween Perser, An Psyche (Pfeffel), Seite 24
  • Der Hänfling und der Rabe (Pfeffel), Seite 25
  • Florianische Fabeln, Seite 27
    • Der Leopard und die Affen (Florian, Pfeffel)
    • Die Forelle und ihre Jungen (Florian, Pfeffel)
  • Die Injurienklage, Eine Anekdote (Pfeffel), Seite 31
  • Das höchste Glük, Nach dem Französischen (Pfeffel), Seite 31
  • Richard Macwill, Eine Novelle (Ff.), Seite 32
  • Der Ring (Florian, Pfeffel), Seite 41
  • Briefe von Julchen Lerse, Fortsezzung, Seite 43
  • Gango und Dyrne, Eine mogolische Anekdote (Ff., nach John Henry Grose), Seite 86 [vgl. A Voyage to the East Indies, new edition, London 1772, vol 1, p. 190–192 und Reise nach Ostindien, Aus dem Französ. von G. F. C. S., Fürth 1775, S. 254–259]
  • Abschiedslied, Nach der Mel. Gekränkter Liebe Schmerzen (Wilhelmine M.), Seite 94

Heft 11[Bearbeiten]

Seite 97–192
  • Fragmente über einen Theil von Pohlen, Beschluß, Seite 97
  • Die Erziehung des Löwen (Florian, Pfeffel), Seite 129
  • Der Santom, der Rabe und der Falke (Florian, Pfeffel), Seite 134
  • Die Vergleichung (Pfeffel), Seite 137
  • [Gedichte von W. Köster], Seite 138
    • Ueber Lucä 10,23–37
    • Guter Rath
    • Als ein grosser Herr mit einem Orden vorbeigieng
    • An Bav
    • Kniffelius
  • Bruchstükke aus Luisens Tagbuch, Seite 139
  • B–g, dem Menschenfreund (Gh.), Seite 153
  • Carlo Foscarini in Briefen, Seite 154
    • I. Brief an den Herausgeber, Seite 154
    • II. Brief, Seite 156
    • III. Brief, Seite 160
    • IV. Brief, Seite 162
    • V. Brief, Seite 170
    • VI. Brief, Seite 171
  • Tischanekdoten aus der Vorzeit (Ff.), Seite 176
  • Walther von Geroldsek, Eine Anekdote aus der Vorzeit (Ff.), Seite 184

Heft 12[Bearbeiten]

Seite 193–320
  • [Fabeln von Pfeffel, nach Florian], Seite 193
    • Das Hermelin, der Biber und das wilde Schwein
    • Das wilde Schwein und die Vögel
    • Der Hofnarr
    • Timur und Amedi
  • [Epigramme], Seite 198
    • Wohlthätige Rache (Hg.)
    • An N. (Hg.)
    • Erklärung (Hg.)
    • An Mendax (Hg.)
    • Jerom (Hg.)
    • Warnung (Hg.)
  • An Bunian, Seite 200
  • Gedanken (Xz.), Seite 200
  • Mathilde, Eine schottische Novelle, Seite 205
  • Nachricht an die Leserinnen (J. G. Cotta), Seite 314
  • Register des ganzen Jahrgangs 1794, Seite 315