Georg Adolph Suckow

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Georg Adolph Suckow
[[Bild:|220px|Georg Adolph Suckow]]
[[Bild:|220px]]
Georgius Adolphus Succowius;
Schreibweise auch „Sukow“ und „Succow“
* 1751, 28. Januar 1751 in Jena
† 1813, 13. März 1813 in Heidelberg
deutscher Naturwissenschaftler
Vater von Friedrich Wilhelm Suckow (1770–1838);
botanisches Autorenkürzel: Suckow↗IPNI
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117365785
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Mineralogische Beschreibung des Natürlichen Turpeths : nebst einer chymischen Untersuchung dieses Queksilber-Erzes. Neue Hof- und Akademie-Buchhandlung, Mannheim 1782 MDZ München
  • Geschichte der öffentlichen Sammlungen der Churpfälzischen Staatswirthschafts Hohen Schule in Heidelberg. Neue Hof- und akademische Buchhandlung, Mannheim 1789, VD18 14188376, UB Heidelberg
  • Anfangsgründe der ökonomischen und technischen Chymie. 2. vermehrte Auflage. Weidmannsche Buchhandlung, Leipzig 1789, VD18 80032702, MDZ München
  • Bemerkungen über einige chymische Gewerbe. Mannheim 1791 Google
  • Versuche über die Lohgerbereien und ihre vortheilhaftern Einrichtungen. Schwan und Götz, Mannheim 1793 UB Tübingen
    • Neue Auflage 1809
  • Anfangsgründe der Mineralogie : nach den neuesten Entdeckungen. Weidmannsche Buchhandlung, Leipzig 1803–1804

Veröffentlichungen in Periodika[Bearbeiten]

  • Bemerkungen der Kuhrpfälzischen physikalisch-ökonomischen Gesellschaft ZDB
    • Von den gebräuchlichen Methoden, das Quecksilber aus seiner Miner zu gewinnen; nebst einigen Vorschlägen zur vortheilhaften Einrichtung derselben. In: Jg. 1774 (1776), S. 3–49 MDZ München
    • Von der Würkungsart des Gipses in der Beförderung der Fruchtbarkeit der Gewächse. In: Jg. 1775 (1779), S. 3–65 MDZ München
    • Chymische Untersuchung des Rheinländischen Mühlsteines. In: Jg. 1775 (1779), S. 250–274 MDZ München
    • Chymische Untersuchung des Backofensteines zu Bell. In: Jg. 1777 (1779), S. 258–274 MDZ München
    • Mineralogische Beschreibung der Baumaterialien insbesondere aus dem Steinreiche. In: Jg. 1778 (1779), S. 234–320 MDZ München
    • Versuche über einige Benuzungen der Roßkastanie (Aesculus Hippocastanum). In: Jg. 1780 (1781), S. 177–193 Google
    • Über die Mittel zur Vervollkommnung der Mineralienkunde eines Landes. In: Jg. 1781 (1782), S. 113–145 Google
    • Mineralogische Beobachtungen über einige benachbarte Gegenden. In: Jg. 1781 (1782), S. 337–384 Google
    • Betrachtungen über einige für Deutschland wichtige Fabriken und Gewerbe. In: Jg. 1782 (1784). S. 60–104 Google
  • Die neuesten Entdeckungen in der Chemie, hg. von Lorenz von Crell
    • Ueber das Verhältniß des Weingeistes gegen den Zink. In: Band 7 (1782), S. 3–7 MDZ München
    • Versuch einer neuen Bezeichnung der Verwandtschaften der Körper. In: Band 9 (1783), S. 83–87 MDZ München
  • Vorlesungen der kurpfälzischen physikalisch-ökonomischen Gesellschaft ZDB
    • Systematische Beschreibung der vorzüglichsten in den Rheinischen Gegenden bisher entdeckten Mineralien, besonders der Quecksilber-Erze. In: Band 3 (1788), S. 561–642 UB Bielefeld

Übersetzer[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Hamberger / Meusel: Das gelehrte Teutschland, 5. Ausgabe, Band 7. Lemgo 1798, S. 734–737 Google