Loblied

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Charles Baudelaire
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Loblied
Untertitel:
aus: Die Blumen des Bösen. S. 110-111
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1901
Verlag: Bondi
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer: Stefan George
Originaltitel: Hymne
Originalsubtitel:
Originalherkunft: Les Fleurs du Mal3 (Les Épaves)
Quelle: Google-USA* und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Aus dem Zyklus: Trübsinn und Vergeisterung
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[110]
XCIV
LOBLIED


Dir · du sehr Schöne sehr Milde ·
Die mich zur helle geweiht –
Engel! unsterblichem bilde
Gruss in unsterblichkeit!

5
Sie breitet sich hin durch mein leben

Wie salzgetränkte luft.
Dem unersättlichen streben
Bringt sie des Ewigen duft.

[111] Kissen von ständiger frische

10
Das räume wolriechend macht!

Vergessener weihrauch der zische
Heimlich inmitten der nacht!

Liebe unüberwindlich ·
Wie mach ich in wahrheit dich kund?

15
Ambrakorn unerfindlich

In meiner ewigkeit grund!

Dir · du sehr Schöne sehr Milde ·
Die lust und kraft mir verleiht –
Engel! unsterblichem bilde

20
Gruss in unsterblichkeit!