Ludwig Beckmann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ludwig Beckmann
[[Bild:|220px|Ludwig Beckmann]]
[[Bild:|220px]]
Pseudonym: Revierförster Holster
* 21. Februar 1822 in Hannover
† 8. Januar 1902 in Düsseldorf
deutscher Maler und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 104724528
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Theoretisch-practisches Handbuch für Wagenbauer. Voigt, Weimar 1855
  • Herrn Ludw. Holster, Revierförster, a. D. und mehrerer ungelehrten Gesellschaften Mit- und Ehrenmitgliede, Idiotismus venatorius das ist Aufrichtiger kleiner Lehrprinz der Jägersprache. Der neuen Jägerei vom Jahr des Unheils gewidmet und mit 50 dauerhaften Kuppfern gezieret. Verlag von Arnz & Comp., Düsseldorf 1855 New York
  • Geschichte und Beschreibung der Rassen des Hundes. Unter Mitwirkung der namhaftesten Züchter und Preisrichter und in Uebereinstimmung mit den officiell anerkannten Rassezeichen der maßgebenden Vereine des In- und Auslandes, herausgegeben und illustrirt von Ludwig Beckmann. In zwei Bänden.. Verlag von Friedrich Vieweg und Sohn, Braunschweig
  • In: Die Gartenlaube
    • Jagddaguerreotypen.
      • Das Schwarzwild und seine Jagd in alter und neuester Zeit.
        • I. Die Gartenlaube (1860), S. 364
        • II. Die Gartenlaube (1860), S. 586
        • III. Die Gartenlaube (1861), S. 263
        • VI. Die Gartenlaube (1861), S. 508
      • Das wilde Kanin und sein Todfeind. Die Gartenlaube (1861), S. 698
    • Skizzen aus dem Land- und Jägerleben.
      • 1. Der schwarze Peter. Heft 51, 1867, Seite 812
      • 2. Das Deputatstück. Heft 4, 1868, Seite 52–55
      • 3. Eine Otterhetze. Heft 12, 1868, Seite 188–190
      • 4. Auf Wildkatzen. Heft 36, 1868, Seite 564
    • Meine Eisvögel. Heft 25, 1870
    • Fischotterjagden in England. Heft 36, 1883
    • Die Pürschfahrt. Heft 46, 1883, S. 744
    • Die Hagenbeck’schen Singhalesen. Heft 34, 1884, S. 564–566

Illustrationen[Bearbeiten]

  • Franz Graf von Waldersee: Der Jäger. Neue Auflage mit zahlreichen Illustrationen gezeichnet von L. Beckmann, in Holz geschnitten von R. Brend’amour. Verlag von Alexander Duncker, Berlin 1865 MDZ München = Google
  • In: Die Gartenlaube
    • Gestörte Abendmahlzeit. 1867, S. 589
    • Beim Ausgraben des Dachses. 1867, S. 685
    • Winterdiner im Walde. 1870, S. 53
    • Schottische Windhunde. 1875, S. 685
    • Auf der Eisbärenjagd. 1879, S. 833
    • Vielfraße. 1881, S. 77
    • Prämiirte Hunde auf der Hundeausstellung zu Cleve. 1881, S. 705
    • Die hervorragendsten Gegenstände der internationalen Jagd-Ausstellung in Cleve. 1881, S. 745
    • „Du Spitzbub’!“ 1883, S. 117
    • Eisbären bei der Ausübung ihres Strandrechtes. 1883, S. 164/165
    • Reinecke auf der Treibjagd. 1883, Heft 52, S. 841
    • Kampf zwischen zwei bei einer Hofjagd in der Göhrde angeschossenen Keilern. 1884, S. 809
    • Verheißungsvolle Sprößlinge. 1891, S. 597
    • Otterjagd. 1892, Heft 12, S. 373
    • Meister Grimbart in Nöten. 1894, S. 793

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Ludwig Beckmann. In: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Band 3. W. Engelmann, 1909, S. 156 Internet Archive = Google-USA*