Matthias Blank

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matthias Blank
[[Bild:|220px|Matthias Blank]]
[[Bild:|220px]]
Theo von Blankensee, Matthias Blank-Hohenzollern, M. Birkenau, E. Berlepsch, B. Brandeis, M. Blank-Hohenofen, M. B. Hohenofen, B. Weßling, M. Weßling, S. Weßling
* 14. Juni 1881 in München
† 6. Dezember 1928 in Meißen
Volksschriftsteller der Zwanziger Jahre
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116199784
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Ein seltsamer Zeuge, Hamburger Volksbücher, Gustav Holst Verlagsbuchhandlung, 1919, Commons
  • Wie Frauen lieben, Mignon-Verlag, Dresden, 1919, Commons

Briefe[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Franz Brümmer: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten von Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, 6. stark vermehrte Auflage, Leipzig, Reclam, 1913.

Weblinks[Bearbeiten]