Max Haushofer Jr.

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Max Haushofer
Max Haushofer Jr.
[[Bild:|220px]]
'
* 3. April 1840 in München
† 10. April 1907 in Gries bei Bozen
deutscher Schriftsteller, Professor der Nationalökonomie und Statistik an der Technischen Hochschule München
Sohn des Malers Max Haushofer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11936803X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Gedichte. 1864
  • Grundzüge des Eisenbahnwesens. 1873
  • Der Industriebetrieb. Ein Handbuch für Industrielle, Kaufleute etc. sowie zum Gebrauche an technischen Schulen. Julius Maier, Stuttgart 1874 MDZ München
  • Eisenbahngeographie. 1875
  • Unhold der Höhlenmensch. 1880
  • Lehr- und Handbuch der Statistik. 1873; Ausgabe 1882 Google-USA* = Internet Archive; Google-USA* = Internet Archive
  • Das deutsche Kleingewerbe. 1885
  • Der ewige Jude. Ein dramatisches Gedicht. 1886; Ausgabe 1894 Google-USA* = Internet Archive
  • Geschichten zwischen Diesseits und Jenseits. 1888
  • Die Verbannten. 1890
  • Arbeitergestalten aus den Bayrischen Alpen. 1890 Google-USA* = Internet Archive
  • Das Passionsspiel zu Oberammergau, in: Die Gartenlaube. 1890
  • Alpenlandschaft und Alpensage. 1891
  • Grundzüge der politischen Ökonomie. 1894
  • Der moderne Sozialismus. 1896 Google-USA* = Internet Archive
  • Lebenskunst und Lebensfragen. 1897
  • Allerhand Blätter. Geschichten. 1898
  • Planetenfeuer. 1899
  • Oberbayern, München und bayerisches Hochland. 1900
  • Der kleine Staatsbürger. 1902
  • Bevölkerungslehre. 1903
  • Tirol und Vorarlberg. 1903
  • Das Jenseits. 1905
  • Prinz Schnuckelbold. 1906
  • An des Daseins Grenzen. 1908

Sekundärliteratur[Bearbeiten]