Mongolei

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mongolei
Mongolei
'
Texte und Quellen zum Land Mongolei
Hauptstadt ist Ulan Bator
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4040056-6
Weitere Angebote
Themenseiten Asien:  Afghanistan • Armenien • Bhutan • China • Georgien • Indien • Iran • Israel • Japan • Jordanien • Kasachstan • Korea • Libanon • Mongolei • Nepal • Palästina (Region) • Philippinen • Russland • Saudi-Arabien • Sri Lanka • Syrien • Tibet • Türkei

Werke[Bearbeiten]

  • Isaak Jakob Schmidt: Forschungen im Gebiete der älteren religiösen, politischen und literärischen Bildungsgeschichte der Völker Mittel-Asiens, vorzüglich der Mongolen und Tibeter. Karl Kray, St. Petersburg / Carl Cnobloch, Leipzig 1824 California, Harvard
  • Georg Timkovski: Reise nach China durch die Mongoley in den Jahren 1820 und 1821. Aus dem Russischen übersetzt von Johann Adolph Erdmann Schmidt. Kaulfuß und Kammer, Wien 1826
  • Denkwürdigkeiten über die Mongolei. Von dem Mönch Hyakinth. Aus dem Russischen übersetzt von Karl Friedrich von der Borg. G. Reimer, Berlin 1832 Google, Google
  • Mémoires de l’Académie impériale des Sciences de St.-Petersbourg. Sciences politiques, histoire et philologie. Academie impériale des sciences, St. Petersburg 1834
    • 2. Band
  • Isaak Jakob Schmidt: Mongolisch-Deutsch-Russisches Wörterbuch, nebst einem deutschen und einem russischen Wortregister. W. Gräff, St. Petersburg / Leopold Voss, Leipzig 1835 Google
  • Huc und Gabet: Wanderungen durch die Mongolei nach Thibet zur Hauptstadt des Tale Lama. In deutscher Bearbeitung herausgebeben von Karl Andree. (= Hausbibliothek für Länder- und Völkerkunde. 7. Band). Carl B. Lorck, Leipzig 1855 MDZ München, Google
  • Nikolai Michailowitsch Prschewalski: Reisen in der Mongolei, im Gebiet der Tanguten und den Wüsten Nordtibets in den Jahren 1870 bis 1873 von N. von Prschwalski, Oberstlieutenant im Russischen Generalstabe. Autorisirte Ausgabe für Deutschland. Aus dem Russischen und mit Anmerkungen versehen von Albin Kohn. Mit 22 Illustrationen und einer Karte. Hermann Costenoble, Jena 1877; Zweite Auflage 1881 > siehe Autorenseite
  • 'Jigs-med-nam-mkha: Geschichte des Buddhismus in der Mongolei. Mit einer Einleitung: Politische Geschichte der Mongolen. Aus dem Tibetischen hrsg., übersetzt und erläutert von Georg Huth. 2 Bände, Trübner, Strassburg 1892–1896 (Tibetisch-Deutsch) Internet Archive = Google-USA* (beide Bände)
  • Otto Ehrenfried Ehlers: Auf Maultiers Rücken in die Mongolei. In: Im Osten Asiens. Allgemeiner Verein für Dt. Litteratur, Berlin 1896 GDZ Göttingen
  • J. G. Granö: Beiträge zur Kenntnis der Eiszeit in der nordwestlichen Mongolei und einigen ihrer südsibirischen Grenzgebirge. Geomorphologische Studien aus den Jahren 1905, 1906, 1907 und 1909. Helsingfors 1910 California-USA*
  • Walter Bornhorst: Im Lande des Lebenden Buddha. 10 Jahre Kreuz- und Querfahrten in der Mongolei. Selbstverlag des Verfassers, 1919 Penn State-USA*
  • Jan Jakob Maria de Groot: Chinesische Urkunden zur Geschichte Asiens. 2 Bände, De Gruyter, Berlin 1921–1926
    • Band 1: Die Hunnen der vorchristlichen Zeit. 1921 Rcin.org.pl
    • Band 2: Die Westlande Chinas in der vorchristlichen Zeit … aus dem Nachlass des Verfassers hrsg. von O. Franke. 1926
  • Iwan Jakowlewitsch Korostovetz: Von Cinggis Khan zur Sowjetrepublik. Eine kurze Geschichte der Mongolei unter besonderer Berücksichtigung der neuesten Zeit. Walter de Gruyter, Berlin und Leipzig 1926 USB Köln
  • Erich Haenisch: Untersuchungen über das Yüan-ch'ao pi-shi. Die Geheime Geschichte der Mongolen (= Abhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Philologisch-Historische Klasse; 41,4). Leipzig 1931 SLUB Dresden
  • C. R. Bawden: Astrologie und Divination bei den Mongolen - die schriftlichen Quellen, In: ZDMG, Band 108 (1958) ULB Sachsen-Anhalt