Otto Ule

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Otto Eduard Vincenz Ule
Otto UleOtto Ule in: Die Gartenlaube 1858
[[Bild:|220px]]
* 22. Januar 1820 in Lossow bei Frankfurt (Oder)
† 7. August 1876 in Halle (Saale)
deutscher naturwissenschaftlicher Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117281026
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Das Weltall. Beschreibung und Geschichte des Kosmos im Entwicklungskampfe der Natur. In zwei Bänden. Allen Freunden der Natur gewidmet. Verlag von H. W. Schmidt, Halle 1850
  • Die Natur. Ihre Kräfte, Gesetze und Erscheinungen im Geiste kosmischer Anschauung. Verlag von H. W. Schmidt, Halle 1851 Google
  • Die Wunder der Sternenwelt. Verlag von Otto Spamer, Leipzig 1860 Google
  • Die neuesten Entdeckungen in Afrika, Australien, und der arktischen Polarwelt mit besonderer Rucksicht auf die Natur- und Kulturverhältnisse der entdeckten Länder. G. Schwertschke’scher Verlag, Halle 1861 Google
  • Dr. Otto Ule’s ausgewählte kleine naturwissenschaftliche Schriften. G. Schwertschke’scher Verlag, Halle
    • 1. Bändchen. Die Chemie der Küche. 1865 Google
    • 2. Bändchen. Bilder aus den Alpen und aus der mitteldeutschen Gebirgswelt. Blicke in die Geschichte der Erde und den Bau der Gebirge. 1866 Google, Google
    • 3. Bändchen. Chemische Skizzen für Haus und Gewerbe. 1866 Google
    • 4. Bändchen. 1867 Google [Titelseiten fehlen]

Artikel in Die Gartenlaube[Bearbeiten]

  • 1868
    • Die Arbeiter der ersten deutschen Nordpolexpedition. Heft 34, S. 539
    • Die totale Sonnenfinsterniß am 18. August 1868. Heft 36, S. 570
    • Erlebnisse und Ergebnisse der ersten deutschen Nordpolarexpedition. Heft 50, S. 788

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

Mit Karl Müller von Halle

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Otto Ule. In: Die Gartenlaube, Heft 46, 1858