Polnische Dichtung in deutschem Gewande

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Albert Weiß
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Polnische Dichtung in deutschem Gewande
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1891
Verlag: Otto Hendel
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Halle a. d. S.
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung:
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Albert Weiss - Polnische Dichtung in deutschem Gewande.pdf
Bearbeitungsstand
unvollständig (geplant)
Dieses Werk ist planmäßig unvollständig, den Grund dafür findest du in den Editionsrichtlinien.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[-] Darstellung von Albert Weiß

[-]
Polnische Dichtung
in
deutschem Gewande
von
Albert Weiß.





Halle a. d. S.
Druck und Verlag von Otto Hendel.
[-]
Vorbemerkung.

Nachstehende Sammlung von größtenteils bereits in verschiedenen Zeitschriften und Anthologieen veröffentlichten Nachdichtungen aus dem Polnischen diene zur Ergänzung der zahlreichen Vorarbeiten des Herausgebers auf diesem Gebiete der Welt-Litteratur, insbesondere seiner metrischen Verdeutschungen der Meisterwerke eines Adam Mickiewicz (Bremen, Prag und Leipzig 1871/82), Anton Malczewski (Leipzig 1874), Sigmund Graf Krasinski (Leipzig 1881), Julius Slowacki (Halle 1889/90), Kornel Ujejski (Halle 1889/90), Gustav Zielinski u. a. (Leipzig 1858), sowie der in seinen früheren Gedichtsammlungen „Ranken und Reben“ (Leipzig 1861), „Album polnischer Volkslieder“ (Leipzig 1867), „Aus Heimat und Fremde“ (Billerbeck 1884), „Zeitlosen“ (Leipzig 1885), „Drei Herzensgeschichten“ (Nordhausen 1890) und „Herbstfäden“ (Dresden 1891) enthaltenen Auswahl polnischer Dichtungen in deutschem Gewande.

Sämtliche Original-Dichtungen wurden teils polnischen Werken und Zeitschriften entnommen, teils in liebenswürdigster Weise von den Dichtern oder deren Verlegern und Freunden zur Verfügung gestellt, wofür denselben hiermit der verbindlichste Dank ausgesprochen wird.

     Düsseldorf, im Juli 1891.

Albert Weiß.     


In Wikisource transkribierter Inhalt[Bearbeiten]

Seite
Deotyma:
     Auf weitem Meer 45
Hajota:
     Dämmerstunde 50
Konopnicka, Maria:
     Ein Wald-Idyll (Liedercyklus I-XX) 53
     Du, oder Keine! 63
Aus der Ukraina:
     Dich nur lieb’ ich 116
     Was nützt mir die Schönheit, die Jugend! 117
     Durch den Zaun 117
     Hinter’m Berge 118