RE:Σέλινδα

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II A,1 (1921), Sp. 1260
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II A,1|1260||Σέλινδα|[[REAutor]]|RE:Σέλινδα}}        

Σέλινδα[WS 1] τά, Notaridis Ἁρμονία (Smyrna) 1906 nr. 3899. Keil (und v. Premerstein) Denkschriften phil.-hist. Kl., Wien 1908, LIII 13 nr. 20, κατοικία (Flecken) in Lydien bei Ören (= Ruinen) 14 km südwestlich von Kassaba. Die Namenbildung erinnert an die von Silindion und vielleicht an die von Silandos in Maionien. Beamte darin (wie häufig in Katoikien) 2 βραβευταί. Die στεφανηφόρος Iulia Rufina ist wohl die der Stadt, zu der die κατοικία Σ. gehörte.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. transkribiert: Selinda.