RE:Aipion

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 1044
Pauly-Wissowa I,1, 1043.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|1044||Aipion|[[REAutor]]|RE:Aipion}}        

Aipion (Αἴπιον Polyb. IV 77. 80; Ἔπιον Herod. IV 148; Ἤπιον Steph. Byz. s. Ἤπειον. Xen. hell. III 2, 30, das homerische Αἰπύ?), Bergstadt im nördlichen Triphylien, eine der minyschen Gründungen, in fester Lage auf dem Wege von Samikon nach der Alpheiosbrücke bei Heraia; Reste jetzt Helleniko bei Platiana. S. Curtius Peloponnesos II 88f. 118, 93. Lolling Hell. Ldsk. 180.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S IX (1962), Sp. [S_IX 3]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S IX|3||Aipion|[[REAutor]]|RE:Aipion}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 1044 zum Art. Aipion: s. Epion.