RE:Altenstadt 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 87
Wissembourg in Wikisource
Wissembourg in der Wikipedia
GND: 4079134-8
Wissembourg in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|87||Altenstadt 1|[[REAutor]]|RE:Altenstadt 1}}        

Altenstadt. 1) Dorf bei Weißenburg im Unter-Elsaß, auf dessen Gemeindebann, in Geitershof und St. Remy, Weihinschriften des Mercurius, einmal mit dem Beinamen Sam. (s. d.), CIL XIII 6077. 6078, gefunden wurden. A. selbst, wo gleichfalls römische Altertümer gefunden sind, könnte der im Itin. Ant. Aug. 253, 2 und von Ammian. XVI 12, 58 (J. 357 n. Chr.) genannte Ort Concordia (s. o. Bd. IV S. 831 Nr. 2) sein. Doch ist in der Inschrift von Alta Ripa (Altrip in der bayr. Rheinpfalz) Brambach CIRhen. 1791 = CIL XIII 6127 vom J. 181 n. Chr. nicht jene Ortschaft zu verstehen, sondern die Göttin der Eintracht, Concord(ia) var(iarum) stat(ionum). CIL XIII 2, 1 p. 163. In einem Verzeichnis der Güter Karls des Großen heißt der Ort Tattestadt, ums J. 1120 Vetus Villa.