RE:Anthemusia

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 2369–2370
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2369|2370|Anthemusia|[[REAutor]]|RE:Anthemusia}}        

Anthemusia (Anthemus, Ἀνθεμοῦς, Anthemusias), Stadt in Mesopotamien, vier Schoeni von Edessa, Isid. Charac. Geogr. Graec. min. I 245 (ihr früherer Name Χάραξ Σίδου [Χαρακασιδου Χαρακοσιδου] enthält in seinem ersten Teile das aramaeische Kerâch, Karchâ, d. i. befestigter Platz). [2370] Strab. XVI 747. Plin. n. h. V 21. VI 30. Tac. ann. VI 41. Steph. Byz. Münzen aus der Regierung des Domitianus, Caracalla und Maximinus. Nach der Stadt erhielt auch die Umgegend den Namen A., Ptol. V 18, 4. Dio Cass. LXVIII 21. Eutrop. VIII 3. Sext. Ruf. brev. 20. Ammian. Marcell. XIV 3, 3.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 89
Pauly-Wissowa S I, 0089.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|89||Anthemusia|[[REAutor]]|RE:Anthemusia}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 2369, 63 zum Art. Anthemusia:

Die Aufschrift auf den Münzen von A. ist entweder Ἀνθεμουσίων oder Ἀνθεμουσία; über die Münzen dieser Stadt vgl. die Litteratur bei K. Regling Beitr. z. Alt. Gesch. I 453. Strab. XVI 747 ist wohl die Landschaft (nicht die Stadt) A. gemeint; letztere begegnet auch CIL VI 1377 = Dessau 1098. Die allgemein vertretene Angabe, dass A. vier Schoeni von Edessa entfernt war, beruht wohl, wie Regling a. a. O. 454 wahrscheinlich macht, auf einer falschen Auffassung von Strab. XVI 748. Ammian bezeichnet Batnai als Hauptort der Landschaft A.; damit deckt sich ungefähr die Entfernungsangabe bei Isidor: acht Schoeni zwischen Apamea-Bireģik und A. Es steht so gut wie sicher, dass A. mit Batnai = Sarûg (s. Bd. III S. 140 und dazu Suppl.) identisch ist; so urteilen schon Ritter Erdk. X 1118. XI 249 und Kiepert Lehrb. d. alt. Geogr. 156; vgl. dann besonders noch Regling a. a. O. 451. In diesem Teile von Mesopotamien wurden in verschiedenen Städten makedonische Veteranen angesiedelt und die alten einheimischen Ortsnamen mit griechischen vertauscht; in Batnai bildeten den Grundstock der Colonisten jedenfalls aus der makedonischen Stadt A. gebürtige Leute. Über A. vgl. besonders Regling a. a. O. 454ff.