RE:Antistius 53

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 2559–2560
Pauly-Wissowa I,2, 2559.jpg
Lucius Antistius Vetus (Konsul 55) in der Wikipedia
Lucius Antistius Vetus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2559|2560|Antistius 53|[[REAutor]]|RE:Antistius 53}}        

53) L. Antistius Vetus, Consul ordinarius 55 n. Chr. mit Nero, CIL VIII 8837 (L. Antistius Vetus). III Suppl 7380 (Antistius Vetus). Tac. ann. XIII 11 (L. Antistius). Als Legat von Germania superior 55 (nämlich 63 Jahre nach Drusus, † 9 v. Chr.)–58 n. Chr. wollte er einen Rhein-Rhonekanal herstellen, Tac. ann. XIII 53 (L. Vetus). Im J. 62 n. Chr. reizte er seinen Schwiegersohn Rubellius Plautus vergeblich zum Widerstand gegen Nero, Tac. ann. XIV 58 (L. Antistius). Proconsul von Asien im J. 64 n. Chr., Tac. ann. XVI 10; vgl. Waddington Fastes nr. 92. Im [2560] J. 65 n. Chr. giebt er sich, seiner Verurteilung zuvorkommend, mit seiner Schwiegermutter Sextia und seiner Tochter Antistia Pollitta (Nr. 61) selbst den Tod, Tac. ann. XVI 10–12. 22. Vielleicht identisch mit L. Vetus, der Quelle des Plinius für Buch 3–6, n. h. I 3–6; vgl. Teuffel R. L.-G.⁵ § 291, 5. Falls er identisch ist mit L. Antistius C. f. Aem(ilia) Vetus augur, CIL XIV 2849 (Praeneste), würde er ein zweiter Sohn des Consuls 23 n. Chr. (Nr. 49) sein. Man könnte ihn auch für einen Sohn des Consuls 26 (?) n. Chr. (Nr. 52) halten.

Anmerkungen (Wikisource)

Siehe auch den Stammbaum bei Antistius 48.