RE:Aristophon 9

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 1008
Pauly-Wissowa II,1, 1007.jpg
Aristophon (Maler) in der Wikipedia
Aristiopon in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|1008||Aristophon 9|[[REAutor]]|RE:Aristophon 9}}        

9) Maler aus Thasos, Sohn und Schüler des Aglaophon (s. d.), Bruder des Polygnot (vgl. Plat. Gorg. 448 b), aber noch in den Jünglingsjahren des Alkibiades am Leben. Plin. n. h. XXXV 138, der ihn unter die primis proximi rechnet, erwähnt zwei Gemälde von ihm: einen vom Eber verwundeten Ankaios mit der ihn betrauernden Astypalaia (s. O. Jahn Ber. sächs. Gesellsch. 1848, 127) und das Abenteuer des als Bettler in Troia eindringenden Odysseus (numerosa....tabula, in qua sunt Priamus, Helena, Credulitas, Ulixes, Deiphobus, Dolus, s. Welcker Griech. Trag. 948ff. O. Jahn a. a. O. und Arch. Ztg. V 127). Plutarch nennt einen Philoktet (de aud. poet. 3; quaest. conv. V 1, 2, vgl. Milani Filottete 89ff.). Endlich sind als seine Werke die von Satyros bei Athen. XII 534 d dem Aglaophon zugeschriebenen Bilder zu betrachten: Alkibiades von Olympias und Pythias gekrönt und Alkibiades auf den Knieen der Nemea (vgl. das gleichnamige Bild des Nikias und Baumeister Denkm. d. klass. Altert. Fig. 120), von denen Plutarch (Alcib. 16) wenigstens das erste dem A. beilegt. Brunn Gesch. d. griech. Künstl. II 13. 53. Bursian in Ersch und Grubers Encyclopädie LXXXII 468. Kroker Gleichn. griech. Künstl. 23ff.

Anmerkungen (Wikisource)

  • Siehe auch Aristophon 10 von Mario Bonaria (†2004) im Supplementband X, Sp. 43-44.