RE:Artigi

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II,2 (1896), Sp. 1454
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1454||Artigi|[[REAutor]]|RE:Artigi}}        

Artigi, Ort in Hispania Baetica an der Strasse von Corduba nach Augusta Emerita zwischen dem Mons Marianus und den Quellen des Anas (Itin. Ant. p. 416, 1; bei dem Geogr. Rav. 315, 9 Artibon); es wird in die Nähe von Zalamea de la Serena (s. Iulipa) an den Fluss Ortiga gesetzt, der den Namen erhalten haben soll. Doch ist das sehr unsicher. Davon verschieden ist wohl das von Ptolemaios II 4, 9 ebenfalls in Baetica genannte, aber viel südlicher, im Gebiete der Turduler etwa zwischen Sacili und Oscua (s. d.) angesetzte Ἀρτιγίς, welches ohne ausreichenden Grund für das heutige Alhama gehalten wird. Dies letztere ist bei Plinius III 10 in der Aufzählung der Städte zwischen Baetis und Oceanus, die zu Bastetania und dem Bezirk von Corduba gehörten, unzweifelhaft gemeint mit Artigi quod Iulienses. Wahrscheinlich ist auch bei Ptolemaios der Ort irrtümlich zu weit südlich angesetzt.