RE:Arxata

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 1494
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1494||Arxata|[[REAutor]]|RE:Arxata}}        

Arxata, Stadt in Grossarmenien am Araxes nahe der Grenze von Media Atropene, unterschieden von Artaxata. Strab. XI 529.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 146–147
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|146|147|Arxata|[[REAutor]]|RE:Arxata}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 1494, 48 zum Art. Arxata:

Marquart Erānšahr n. d. Geogr. d. Ps. Mos. Xoren. (Abh. d. Gött. Ges. d. Wiss. N. F. III [147] nr. 2) 5 meint, dass mit A. das Azara, welches bei Strab. XI 527 erwähnt wird (s. Bd. II S. 2641), identisch ist und beide vielleicht dem bei Moses v. Chorene begegnenden Ardoz = heutigem Maku südlich vom Ararat, an einem südlichen Nebenflusse des Araxes, gleichzusetzen sind.