RE:Attaleia 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2156
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2156||Attaleia 3|[[REAutor]]|RE:Attaleia 3}}        

3) Stadt an der Küste von Pamphylien, unweit der Mündung des Flusses Katarrhaktes (Duden-su), von Attalos II. gegründet und benannt (Strab. XIV 667. Plut. Pompei. 76. Steph. Byz. Ptol. V 5, 2. Act. Apost. 14, 25. Hierokl. 679, 5. Geogr. Rav. II 18. V 8. Not. episc. Tab. Peut. [Atalia]). Dass auf dieser Stelle schon eine ältere Niederlassung gestanden habe Namens Korykos, wie G. Hirschfeld annimmt (M.-Ber. Akad. Berl. 1874, 713) ist unsicher (Lanckoroński Städte Pamphyliens I 14, 3). Nach dem Verfall der Herrschaft der Attaliden kam A. in die Macht der Seeräuber, die 79 v. Chr. von P. Servilius Isauricus besiegt wurden. In der byzantinischen Zeit gewann A. grosse Bedeutung. Münzen mit der Aufschrift Ἀτταλέων und deshalb leicht von denen des lydischen A. Nr. 1 zu unterscheiden. Head HN 583. Jetzt nicht, wie Beaufort und andere meinen, Eskikalesi bei Laara, sondern Adalia selbst Ritter Erdkunde XIX 624ff. 640ff. Lanckoroński a. a. O. I 7ff. Inschriften ebd. 153ff. Taf. I—XII. Es hat den besten Hafen an der Küste. Reste der alten Mauer sind erhalten mit Thoren und Türmen; das schönste Tor ist das des Hadrian.

[Ruge.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XII (1970), Sp. [S_XII 110]–129
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|110|129|Attaleia 3|[[REAutor]]|RE:Attaleia 3}}        
[Der Artikel „Attaleia 3“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XII) wird im Jahr 2141 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XII Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 2156 zum Art. Attaleia:

Attaleia, heute Antalya, Hauptstadt des türkischen Vilâyet gleichen Namens, Stadt an der Küste Pamphyliens, gegründet von Attalos II. Philadelphos (vgl. A. H. M. Jones The Cities of the Eastern Roman Provinces 130).

Inhaltsübersicht:
  • I. Lage und Verbindungen.
  • II. Territorium.
  • III. Niederlassung von Italikern in A.
  • IV. Mögliche italische Bewohner von A.
  • V. Provinzialen mit römischem Bürgerrecht.
  • VI. Senatoren und Ritter.
  • VII. Verwaltung.
  • VIII. Kulte.
  • IX. Verbindungen mit anderen Städten.
  • X. Status.
  • XL Bauten.
  • XII. Spätere Geschichte; die Kirche.

etc. etc.