RE:Auxois

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 191
Auxois in der Wikipedia
GND: 4249393-6
Auxois in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|191||Auxois|[[REAutor]]|RE:Auxois}}        

Auxois, Landschaft um Semur, im Westen des Departements Côte d’Or, und gleichnamiger Berg (Mont Auxois), auf welchem die Reste der alten, unter römischer Herrschaft erneuerten Stadt Alesia liegen (vgl. o. Alise), ehemals Gebiet des gallischen Volksstammes der Mandubii (Holder Altcelt. Sprachsch. II 404. Hirschfeld im CIL XIII 1, 1 p. 439ff. mit Add. 4 p. 32ff.). Espérandieu Recueil III p. 276ff. (p. 290ff.: Alesia) und über Funde aus Quellheiligtümern auf dem Mont Auxois: p. 307–310.