RE:Baebius 45

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2733–2734
Quintus Baebius Tamphilus in der Wikipedia
Quintus Baebius Tamphilus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2733|2734|Baebius 45|[[REAutor]]|RE:Baebius 45}}        

45) Q. Baebius Tamphilus (Cn. f., wie sich aus den Namen der beiden Söhne ergiebt), wurde mit P. Valerius Flaccus im J. 535 = 219 als römischer Gesandter an Hannibal nach Sagunt geschickt; sie hatten den Auftrag, wenn Hannibal sich nicht fügte, nach Karthago zu gehen (Liv. XXI 6, 8), den sie, von Hannibal überhaupt nicht angenommen, ausführten, ebd. 9, 3ff. Cic. Phil. V 27. Im folgenden Jahr gehörte er zu der Gesandtschaft der maiores natu, welche den Karthagern den Krieg erklärten, Liv. XXI 18, 1.

Über die von Mommsen R. M.-W. 495, 71 auf diesen bezogenen Münzen s. Cn. Baebius Tamphilus Nr. 41. Seine Söhne waren Cn. Baebius [2734] Tamphilus Nr. 41 und M. Baebius Tamphilus Nr. 44.