RE:Claudius 63

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,2 (1899), Sp. 2676
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2676||Claudius 63|[[REAutor]]|RE:Claudius 63}}        

63) Ti. Claudius Asellus hatte in verschiedenen Kriegen gedient und wurde aus unbekannten Gründen von P. Scipio Aemilianus als Censor 612 = 142 unter die Aerarier verstossen. Scipios College, L. Mummius, setzte ihn wieder in seinen Stand ein, und er selbst zog, nachdem er das Volkstribunat erlangt hatte, Scipio wegen seines Verhaltens vor Gericht (Cic. de or. II 258. 268. Gell. III 4, 1. Lucil. bei Gell. IV 17, 1. Fragmente der Rede Scipios in diesem Process Gell. II 20, 5f. VI 11, 9. Fest. p. 286).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S III (1918), Sp. 252
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|252||Claudius 63|[[REAutor]]|RE:Claudius 63}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

63) Ti. Claudius Asellus war 614 = 140 Volkstribun und wollte den Consul Q. Servilius Caepio an der Abreise nach Spanien verhindern, wurde aber mit Gewalt abgeschreckt (Liv. ep. Oxyr. LIV).