RE:Crutisiones

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,2 (1901), Sp. 1728
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|1728||Crutisiones|[[REAutor]]|RE:Crutisiones}}        

Crutisiones coloni widmen deo Mercurio die Inschrifttafel Brambach CIRh. 754 (gefunden bei Pachtem, Kreis Saarlouis). Hettner Die röm. Steindenkmäler d. Provincialmuseums zu Trier 44 nr. 66 (vgl. Mommsen Herm. XV 408).

[Ihm.]

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S III (1918), Sp. 265
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|265||Crutisiones|[[REAutor]]|RE:Crutisiones}}        
[Abschnitt korrekturlesen]
S 1728 zum Art. Crutisiones:

CIL XIII 4228, Bewohner eines (mit unrömischem, wohl keltischem Namen benannten) Ackergutes, einer colonia; vgl. die coloni Aperienses von Weidesheim-Kalhausen in Lothringen.