RE:Cupra 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,2 (1901), Sp. 1760
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|1760||Cupra 1|[[REAutor]]|RE:Cupra 1}}        

Cupra. 1) Cupra maritima (Κοῦπρα μαριτίμα Ptol. III 1, 18 p. 333 M.; Κύπρα Strab. V 241; Cypra Mela II 65; Ethn. Cuprensis CIL IX 5309. Lib. colon.) Stadt in Picenum, jetzt Civita di Marano bei Grottamare, entstanden wie es scheint, um einen Tempel der sabinischen Dea Cupra [s. Nr. 3] (Sil. Ital. VIII 434 qua litoreae fumant altariae Cuprae; weniger richtig Strab. a. a. O. ἐφεξῆς δὲ τὸ τῆς Κύπρασ ἱερὸν Τυρρηνῶν ἵδρυμα καὶ κτίσμα· τὴν δ’Ἥραν ἐκεῖνοι Κύπραν καλοῦσι), der noch von Hadrian wiederhergestellt wurde (CIL IX 5294). Erwähnt auch bei Plin. III 111. Tab. Peut. Geogr. Rav. IV 31. V 1 p. 326 P. Liber colon. 226. 254 (ager C. lege Augustiana adsignatus). CIL VI 209. Über antike Reste der Stadt vgl. Gamurrini Not. degli scavi 1888. 559–566. 1895, 18-22. Lateinische Inschriften aus C. CIL IX 5286–5348. Ephem. epigr. VIII 221–234. 828, vgl. CIL I² p. 62 n. V (Fasti Cupr.). Zur Litteratur vgl. Mau Katalog der Inst. Bibl. I 130.