RE:Demeas 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,2 (1901), Sp. 2712–2713
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|2712|2713|Demeas 1|[[REAutor]]|RE:Demeas 1}}        

Demeas. 1) Sohn des Anaxikrates, Athener. Αὐλητής, Teilnehmer an den Soterien in Delphoi [2713] um 270–260 v. Chr., Wescher-Foucart Inscr. de Delphes 5, 64; vgl. Pomtow Jahrb. f. Philol. 1894, 501ff.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S I (1903), Sp. 340
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|340||Demeas 1|[[REAutor]]|RE:Demeas 1}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1950), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.][Abschnitt korrekturlesen]
S. 2712f. zum Art. Demeas:

1) Statt αὐλητής ist κωμῳδός zu lesen. Er ist identisch mit .. \ΕΑΣΙΙ unter den komischen Schauspielern der dionysischen Siegerliste CIA II 977 frg. f’; vgl. Capps Americ. Journ. of Arch. IV (1900) 82.

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S X (1965), Sp. [S_X 135]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S X|135||Demeas 1|[[REAutor]]|RE:Demeas 1}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 2004), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.][Abschnitt korrekturlesen]
S. 2712, 67, vgl. Suppl.-Bd. I S. 340, 43, zum Art. Demeas 1:

Er nahm auch an den 270 v. Chr. in Argos gefeierten Soteria teil, vgl. Collitz-Bechtel Samml. gr. Dialekt-Inschr. 2565, Z. 64. IG II 977 (f). Wilhelm Urkunden S. 156. J. B. O’Connor Chapters, Appendix S. 90, nr. 124.