RE:Dianius pagus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S III (1918), Sp. 335
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|335||Dianius pagus|[[REAutor]]|RE:Dianius pagus}}        

Dianius, pagus, Flurbezirk im Gemeindebann von Veleia, in der Tabula alimentaria von Veleia, CIL XI 1147, dreimal zur Bestimmung der Lage von Grundstücken genannt in den Obligationen 23, 27 und 36 (IV 55. V 1. VI 24): in Veleiate pag(o) Dianio. Der Name ist hergeleitet von der Göttin Diana (vgl. den Art. Cerialis). Demnach wird auch in den Weihinschriften CIL XII 2558 und 2561, vgl. 2562 a (s. Bd. V S. 341) zu ergänzen sein: praef(ectus) pagi Dia[nii] oder aber pagi Dia(nae], entsprechend der Benennung Iovis pagus in Obermösien (vgl. Bd. IX S. 1743. 2014).